Deutschlands größte Spendenplattform

Spenden statt Geschenke: Opferfonds für Betroffene

Dresden, Deutschland

Mit der Aktion „Spenden statt Geschenke“ füllen Sie den Opferfonds für Betroffene rechter Gewalt wieder auf. Sie ermöglichen schnelle Hilfe um unkompliziert die Folgen rechter Angriffe für die Betroffenen zu mindern.

Andrea H. von RAA Sachsen e.V.
Nachricht schreiben

Täglich werden Menschen in Deutschland aus rechten, rassistischen und antisemitischen Motiven angegriffen. Betroffene leiden oft lange an den physischen, psychischen, materiellen oder sozialen Folgen. Manchmal ist schnelle Hilfe notwendig um unkompliziert diese Folgen zu mindern.

Betroffene rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt benötigen unsere Solidarität und Unterstützung.
https://www.youtube.com/watch?time_continue=7&v=NnTN9eD8-F4

Als Opferberatung „Support“ für Betroffene rechter Gewalt des RAA Sachsen e.V.  unterstützen, begleiten und beraten wir Betroffene. Aus unserem Opferfonds können wir auf dem Weg Sicherheit wiederherzustellen und das Erlebte zu verarbeiten auch finanziell unterstützen: Sei es, um einen ausgebrannten Imbiss zu reparieren, Fensterschreiben ersetzen zulassen, kurzfristige Schutzräume, einen Umzug oder einen Fahrdienst zu organisieren.

Lesen Sie hier, wie wir die Spenden in den letzten Jahren verwendet haben.

2018 haben wir mehr als 3000 Euro ausgezahlt und 2019 mit ca. 2000 Euro Betroffene unterstützt.

2020 haben wir mit ca. 5000 Euro Betroffene unterstützt. Zum Beispiel zwei Restaurantbetreiber, die 2018 Opfer einer Angriffsserie auf migrantisch geführte Lokale in Chemnitz wurden. Der eine Geschäftsinhaber wurde in seinem Restaurant brutal von einer mit Motorrad-Helmen vermummten Gruppe Männer zusammengeschlagen und leidet noch heute unter unter den Folgen. Das zweite Restaurant war nach einem Brandanschlag vollkommen zerstört. Um den Kredit, den er zur Renovierung seines Restaurants aufgenommen hatte, abzahlen zu können, eröffnete der Betreiber einen Schnellimbiss in einer anderen Stadt. Als die Corona-Pandemie den finanziellen und psychischen Druck auf beide verschärfte, entlasteten wir mit je 1.000€ aus dem Opferfonds.
 
Sie können helfen: Mit unserer jährlichen Aktion „Spenden statt Geschenke“! Füllen Sie mit uns den Opferfonds für Betroffene rechter Gewalt für das kommende Jahr wieder auf! Wir freuen uns über jede Zuwendung.