Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Hilf der zweijährigen Malia* zu ihrer Mutter nach Deutschland zu kommen!

Fill 100x100 default

Der Flüchtlingsrat Niedersachsen e.V. möchte die 17 jährige Samira*, die aus einem westafrikanischen Land flüchten musste, dabei unterstützen, ihre 2-jährige Tochter Malia* zu sich nach Deutschland zu holen.

Julia W. von Flüchtlingsrat Niedersachsen e.V.Nachricht schreiben

Samira* kommt aus einem westafrikanischen Land. Sie wurde mit 6 Jahren von ihren Eltern an die Familie ihres zukünftigen Ehemannes „verkauft“. Ihre Eltern bekamen Geld dafür, dass sie Samira den Schwiegereltern überließen. Ebenfalls mit 6 Jahren wurde sie, wie viele andere Mädchen, Opfer einer in ihrem Heimatland üblichen „Tradition“: der Genitalverstümmelung.
Sie wurde schließlich zwangsverheiratet und von ihrem Mann vergewaltigt und misshandelt, wovon sie sich bis heute physisch und psychisch nicht erholt hat. Mit 15 Jahren brachte sie dann ihre Tochter Malia* zur Welt.
Mehrere Versuche, vor dem Ehemann in ihr Elternhaus zu flüchten, brachten für Samira und Malia keine Entlastung. Der Vater drohte, zuerst sie und dann sich selbst umzubringen, wenn sie ihren Mann verlasse.
Durch die Hilfe von Freunden konnte sie schließlich nach Deutschland fliehen. Am Flughafen teilte ihr der Schlepper in letzter Sekunde mit, dass sie ihre kleine Tochter zurücklassen müsse. So übergab Samira ihr Kind ihren Freunden und floh alleine weiter. Zur Zeit ist Malia noch immer bei Freunden versteckt, weil Samiras Familie unerlässlich versucht, sie zu finden.
Samira wurde der Flüchtlingsschutz gewährt und sie hat nun endlich die Möglichkeit, ihr Kind nachkommen zu lassen. Die zweijährige Tochter braucht jedoch Begleitung und da ihr nur die Mutter vertraut ist, möchte Samira ins Nachbarland fliegen, um von dort aus gemeinsam mit ihrer Tochter nach Deutschland zu reisen.
Um diese besondere Art der Familienzusammenführung zu bewältigen, werden circa 2.600 Euro benötigt. Je nach Zeitpunkt des Fluges und der Bearbeitungsdauer der Visumsanträge kann der Preis des Flugtickets höher oder niedriger ausfallen.
Bitte unterstützt Samira bei dem Wunsch, ihre Tochter Malia bald in die Arme schließen zu können.






Der Flüchtlingsrat Niedersachsen ist eine Menschenrechtsorganisation, die u.a. im Rahmen des Projektes "Durchblick" einen besonderen Fokus auf die Situation und Perspektiven von (unbegleiteten) minderjährigen Flüchtlingen und anderen vulnerablen Gruppen legt. Wir unterstützen alle Flüchtlinge unabhängig von ihrem Status und kämpfen gemeinsam mit ihnen für die Rechtsansprüche, die sich aus dem deutschen und dem internationalen Flüchtlings-, Völker- und Kinderrechten für sie ergeben.
Spenden, die über den Bedarf hinaus eingehen, fließen in die Arbeit des Flüchtlingsrat Niedersachsen zur Durchführung unserer unabhängigen Menschenrechtsarbeit.

*Namen geändert




Hilf mit, das Projekt zu verbreiten