Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Hilf Nepal zu sauberem Trinkwasser!

Fill 100x100 bp1510221680 157201f4 61de 498e bd3b b2bdd0fb9390

Millionen Nepalis sind verseuchtem Trinkwasser ausgeliefert. Das Erdbeben 2015 hat diese humanitäre Katastrophe verschlimmert. Mit Eurer Hilfe wollen wir ihnen nun einen ökologisch und wirtschaftlich nachhaltigen Zugang zu sauberem Wasser sichern.

Victoria K. von Nepals e.V.Nachricht schreiben

Drei Jahre ist es her, dass unser Gründer Fabien das Erdbeben in Nepal hautnah miterlebte. Aus den Trümmern der Verwüstung hat er ehrenamtlich und gemeinsam mit Kommilitonen den gemeinnützigen Verein NePals e.V. aufgebaut. In mehreren Projekten konnten wir bisher 19 Kindern und Studenten durch Patenschaften den Zugang zu Bildung und mehren Familien den Aufbau erdbebensicherer Häuser ermöglichen, sowie durch Digitalisierung die Patientendaten eines Bergkrankenhauses sichern. In jedem Projekt begegnen wir den Menschen vor Ort auf Augenhöhe.

Mit Eurer Unterstützung wollen wir unser bisher anspruchvollstes Projekt verwirklichen: die Errichtung einer Trinkwasseraufbereitungsanlage in der Terai-Region.

In Nepal ist 2,3 Millionen Menschen der Zugang zu sauberem Trinkwasser erschwert oder ganz verwehrt. Umweltkatastrophen wie das Erdbeben im Jahr 2015 und die Überschwemmungen im vergangenen Sommer verschlimmern dieses Problem. Vor allem die ländlichen Regionen sind hiervon betroffen. Für die dortigen Menschen ist das darüber hinaus von Arsen verseuchte Wasser besonders gefährlich, weil ihnen neben der notwendigen medizinischen Versorgung auch Know-How und Ressourcen fehlen, um an der Situation eigenständig etwas zu ändern. Dazu kommt, dass die Lokalbevölkerung sich der Risiken häufig nicht bewusst ist und unzureichende Hygienestandards herrschen.

Unser Ansatz unterscheidet sich maßgeblich von klassischer Entwicklungshilfe: wir möchten durch soziales Unternehmertum Hilfe zur Selbsthilfe leisten. Mit Unterstützung unserer ehrenamtlichen Mitarbeiter verkaufen Frauen aus dem Dorf das aufbereitete Wasser und kümmern sich nach intensiven Schulungen selbstständig um die Instandhaltung der Anlagen. Vor Ort konnten wir durch die erfolgreich durchgeführten Bildungs- und Häuserbau-Projekte vertrauensvolle Beziehungen zu lokalen Partnern aufbauen. Zusätzlich zu regelmäßigen Reisen nach Nepal - welche selbstverständlich privat und nicht aus Spendengeldern finanziert werden - unterstützen diese lokalen Partner die Frauen bei der Sicherstellung guter Geschäftspraxis. So können wir einen ökonomisch und ökologisch nachhaltigen Zugang zu sauberem Trinkwasser in Nepal schaffen!

Weitere Infos zu den aktuellen und auch zu abgeschlossenen Projekten findet ihr auf unserer Website:
http://www.nepals.net

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten