Deutschlands größte Spendenplattform
Wir von betterplace.org wünschen frohe Weihnachten –  und bitten Dich um Unterstützung!

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Unfallopfer: Ein verlorener Kampf und eine tapfere Heldin

Jena, Deutschland

Unfallopfer: Ein verlorener Kampf und eine tapfere Heldin

Fill 100x100 bp1477571025 img 4054

Hilfe für die verletzten Katzen Jette und Forrest

M. Schünemann von Tierheimverein Jena e.V.Nachricht schreiben

Liebe Tierfreunde,

in den vergangenen zwei Monaten haben wir mehrere schwer verletzte und kranke Katzen in unserem Tierheim aufgenommen. Wir bemühen uns nach Kräften, das Schicksal der Samtpfoten wieder zum Guten zu wenden und ihnen dafür jede notwendige Behandlung zukommen zu lassen. Einen Kampf haben wir leider verloren. Katerchen „Forrest“ wurde im September mit einem zertrümmerten Brustkorb, zerrissenem Zwerchfell und einem schweren Trauma in Jena aufgefunden. Wir entschieden uns dafür, alles zu versuchen und ließen den Kater operieren. Erst schien es, als hätte Forrest den Eingriff gut überstanden, doch wenige Tage nach der OP verschlechterte sich sein Zustand dramatisch innerhalb von wenigen Stunden. Wir haben uns zu früh gefreut, obwohl ein solcher Eingriff sehr risikobehaftet war. Niemand weiß, in was für einen Unfall Forrest verwickelt war, aber scheinbar erlitt er ein solches Trauma, dass wir ihn nicht am Leben halten konnten. Leb wohl, lieber Forrest, wir hätten dir so gern geholfen!

Die Tierarztkosten für Forrest betragen 443 Euro. Wir hoffen sehr auf liebe Menschen, die uns bei der Begleichung der Rechnung unterstützen.

Ein weiterer merkwürdiger Fall ereignete sich im Oktober. Eine verletzte Fundkatze aus Jena wies bereits offene und frei geschorene Wunden sowie einen abgestorbenen Schwanz auf, als sie gemeldet wurde. Unverzüglich wurde sie von uns zur tierärztlichen Erstversorgung gebracht. Eine Lahmheit des rechten Hinterbeines, ausgelöst durch eine Fraktur, sowie eine Kniegelenksverletzung wurden festgestellt. Leider musste der Schwanz unserer Jette fast komplett amputiert werden. Die Beinfraktur wurde operiert und die Prognose ist sehr gut. Jette muss für sechs Wochen ein Fixierungsgestell tragen, doch damit kommt sie erstaunlich gut zurecht. Die tapfere Katzendame genießt jede Schmuseeinheit und kuschelt sich schnurrend in unsere Arme. Wir spüren dabei ihre Dankbarkeit! Dafür, dass ihr geholfen wird und sie auf dem Weg in ein schmerzfreies Leben ist!

Die Operation und Nachsorge werden sich auf ca. 600 Euro belaufen. Auch hier bitten wir um Hilfe, die Kosten zu bewältigen