Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Bitte helft, die Freiberger Fohlen vor dem Schlachter zu retten!!

mehrere Städte, Schweiz

Bitte helft, die Freiberger Fohlen vor dem Schlachter zu retten!!

Fill 100x100 default

KoMeT e.V. ist eine Tierschutzorganisation, die sich speziell um Pferde in Not kümmert. Dieses Projekt sammelt Spenden für Freiberger-Fohlen, die im Alter von nur ca. 6 Monaten geschlachtet werden, wenn sie bis dahin keinen Käufer gefunden haben.

Meike S. von KoMeT e.V. (Kooperation Mensch und Tier e.V.)Nachricht schreiben

Der Freiberger ist die letzte ursprüngliche Schweizer Pferderasse und wird heute als leichtes Kaltblut oder schweres Warmblut bezeichnet. Der Freiberger ist ein leistungsbereites, vielseitig einsetzbares Pferd, das für Reit-, Fahr-, Trag- und Zugzwecke jeder Art geeignet ist und ganz besonders für sein gelassenes, intelligentes und freundliches Wesen bekannt ist – die Beschreibung trifft genau auf das Pferd zu, das so viele Freizeitreiter von heute sich wünschen – total menschenbezogen und cool!
 
Und unfassbar aber traurige Realität: Jedes Jahr gehen gut 2000 dieser wunderbaren Fohlen in der Schweiz im Alter von knapp einem halben Jahr in die Fleischproduktion!
 
Der Schweizer Bund fördert die Zucht zum Erhalt dieser Rasse mit einer Subvention, für jedes Fohlen gibt es 500 Franken (ca. 435 €). Das führt dazu, dass viele Freibergerstuten jährlich gedeckt werden und so viel mehr Fohlen gezüchtet werden als es Käufer für so junge Pferde gibt!  Die ca. 40 % der Fohlen, für die sich kein Käufer findet, werden deshalb im Alter von nur 6 bis 9 Monaten geschlachtet! Und geschlachtet werden sie nicht, weil sie nicht gesund wären – nein, sie sind einfach „übrig“!!
 
Der Tierschutzverein KoMeT e.V. setzt sich schon seit Jahren dafür ein, so viele Freiberger Fohlen wie möglich vor dem Schlachter zu retten und an liebevolle Besitzer zu vermitteln, nach Deutschland, aber auch oft nach Österreich, Frankreich, Holland, Belgien, sogar nach Schweden gab es schon eine Adoption!  Natürlich hat KoMeT nicht genug  Geld, alle diese wundervollen Tiere vor dem Schlachter zu retten und bis zur Vermittlung hier in Deutschland zu unterhalten. Die Kosten für die Rettung eines Fohlens betragen ca. 1.900 € und setzen sich wie folgt zusammen:
Schlachtpreis (inkl. Gesundheitsattest und Pass): ca. 1300 €
Transportkosten: ca. 280 €
Zollformalitäten: 80 €
Einfuhrumsatzsteuer (an der Grenze an den dt. Zoll zu zahlen): 19% dt. MWST = ca. 245 €
 
Hinzu kommen noch die Kosten für die Unterbringung in einer Pflegestelle bis das Fohlen ein neues Zuhause gefunden hat. 
 
Die eiligen Notfälle sind immer auf https://freibergerfohlensuchen.jimdo.com/ zu finden!
 
Wir versuchen nach Kräften, gute Direkt-Plätze bei liebevollen Käufern zu finden, die dann ihr Nachwuchspferd von klein auf selbst aufziehen und begleiten und später dafür mit einem ganz besonderen Vertrauensband zu ihrem Pferd belohnt werden.
 
Aber die, die NICHT schnell genug einen Platz finden, ehe der Schlachttermin da ist - für diese Milchmäulchen bitten wir Euch von Herzen um eine Spende.
 
Helft, Geld zusammenzutragen, damit wir die Möglichkeit haben, als Tierschutzverein kleine KoMeTen zu adoptieren und diesen Pferdekindern gemeinsam ein Überleben zu ermöglichen!

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten