Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Finanziert Helft unseren krebskranken Kindern und ihren Familien!

Fill 100x100 default

Wir sind ein gemeinnütziger Verein, der krebskranke Kinder und ihre Familien unterstützt. Dies geschieht durch Beratung, Begleitung, Unterstützung und auch finanzielle Hilfen.

L. Menzel von Elternini. leukäm. - tumorkranke Kinder Marburg eVNachricht schreiben

Das Konzept


„Ist ein Kind krebskrank, so ist die ganze Familie krank“


Der nachhaltigen Betreuung der Patientenfamilien während oder nach einer onkologischen Behandlung kommt in vielerlei Hinsicht eine immer größere Bedeutung zu. Durch den immensen Kostendruck im Gesundheitswesen wird die individuell verfügbare Zeit der Angestellten im Krankenhaus für  den einzelnen Patienten immer geringer. Ferner verändert sich unsere Gesellschaft: Einelternfamilien nehmen zu und häufig fehlt ein soziales Netzwerk, welches in Notsituationen Probleme auffangen könnte.

Die Notwendigkeit, ressourcenorientierte, ganzheitliche, familienorientierte, zugleich aber auch individuelle Behandlungen umzusetzen, erfordert eine interdisziplinäre Unterstützung und Nachsorge. Die dafür erforderlichen Maßnahmen müssen schon bei Diagnosestellung einsetzen und auch über die Krankenhauspforte hinaus begleitet, vernetzt, koordiniert und unterstützt werden.


Das Konzept sieht für die Aktivitäten der Elterninitiative drei große Bereiche vor:

  • Unterstützung der Patientenfamilie in ihrer Alltagssituation
  • Begleitung der gesamten Familie unter besonderer Berücksichtigung der Geschwisterkinder
  • Beratung zur Förderung der familiären Ressourcen, Verbesserung der Informationen und der Informationsvermittlung


Die sich daraus ergebenden Aufgabenschwerpunkte sind vielfältig. Um einige zu benennen, hier ein paar Beispiele:


  • Förderung des Krankheitsverständnisses durch Information
  • Unterstützung bei alltags- und krankheitsbezogenen Problemen
  • Wissensvermittlung zum Versorgungsnetzwerk
  • Hilfe beim Abbau von Ängsten
  • Patientenbezogene Hilfe zur Selbsthilfe
  • Eltern- und geschwisterbezogene Hilfe zur Selbsthilfe
  • Begleitung zu Vertragspartnern
  • Unterstützung bei sozialrechtlichen Angelegenheiten in Kooperation mit dem Kliniksozialdienst
  • Vernetzung der Patientenfamilien untereinander
  • Begleitung bei Sterben, Tod und Trauer

Das Angebot 

Unsere beiden Mitarbeiter unterstützen und begleiten die Patientenfamilien während und auch nach der Therapie  auf der Station, zu Hause und in unserem Stützpunkt in Marburg. In finanziellen Notlagen hilft die Elterninitiative mit monatlichen Zuwendungen und/oder Einmalzahlungen.

Wir bieten den Patientenfamilien z.B. Einzel- oder Gruppengespräche, ein regelmäßiges Familienfrühstück, Kinderbetreuung bei Basteln, Spiel und Bewegung oder auch Kochen und Backen mit den Kindern. Zur körperlichen und seelischen Entspannung bieten wir Craniosakrale Entspannung, Yoga, progressive Muskelentspannung sowie Phantasie- und Märchenreisen an.
Ein Schwerpunkt unseres Angebots liegt in der Geschwisterbetreung

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten