Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Bildungsbegleiter Programm - Zukunft nicht dem Zufall überlassen

Fill 100x100 bp1506807876 profilbild tahtabas

Für einen erfolgreichen Übergang von der Kita in die Schule, werden Kinder mit sprachlichen Defiziten an der Kita ausgewählt und der Sprachförderung zugewiesen. Die Begleitung erfolgt ohne Unterbrechung weiter an der Grundschule.

T. Tahtabas von Zukunft-Bildungswerk gUGNachricht schreiben

Für einen erfolgreichen Übergang von der Kita in die Schule - Vorleseprojekt und
Sprachförderung an Kindertagesstätten

Ein Projekt um bessere Startchancen in der Schule zu ermöglichen.

Die Zukunft nicht dem Zufall überlassen – das ist einer der Leitsprüche des Zukunft Bildungswerks.
Wir engagieren uns seit mehr als zwei Jahren im Bereich der Bildung. Insbesondere am Anfang der
sogenannten Bildungskette sind wir aktiv, weil insbesondere Statistiken der Stadt Essen belegen, dass fast jedes dritte (in Altenessen-Süd/ Eltingviertel sogar jedes zweite) Kind mit großen Sprachdefiziten in der deutschen Sprache in die Grundschule kommen. Wer mit diesen Defiziten eingeschult wird, holt diese in den seltensten Fällen auf. Und hiervon hängt meistens der Bildungserfolg ab.
 
Diese Defizite sind eine sehr große Herausforderung für die Grundschule und in vier Jahren
Schulbesuch können sie nicht behoben werden. Was folgt ist dass viele Kinder nicht an die
weiterführenden Schulen können, die eigentlich ihren Potenzialen und Bedürfnissen entsprechen.
 
Wir wollen mit unserem innovativen Bildungsbegleiter-Programm schon im Vorschulbereich den
Kindergärten und den Eltern zur Seite stehen, damit diese Defizite überhaupt nicht entstehen.
 
Wir gehen dabei wie folgt vor:
 
 
Wir sprechen Kindergärten im Einzugsgebiet einer Grundschule an, an der wir bereits Sprachförderung anbieten. So wird eine langfristige Durchgängigkeit der Förderung gewährleistet.
 
Nach dem Abschluss eines Kooperationsvertrages mit der jeweiligen Kita gehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (zumeist Lehramtsstudierende) eine Weile in alle Gruppen rein und hospitieren dort um die Kinder kennen zu lernen. Nach dieser Phase werden die vom Kindergarten bestimmten Kinder mit sprachlichen Defiziten ausgewählt und der Sprachförderung zugewiesen. Es wird ihnen vorgelesen, wobei der spielerische Zugang zu diesem Medium im Vordergrund steht. Es ist auch möglich, die Sprachförderung in der Muttersprache der jeweiligen Kinder zu organisieren, diese findet immer dann statt, wen die Kitas das ausdrücklich wünschen und es eine bestimmte Anzahl an Kindern mit Migrationshintergrund in einer Gruppe gibt, Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Zukunft Bildungswerks verfügen selber zum großen Teil über verschiedene kulturelle Hintergründe und können Ihre Expertise in diese Arbeit einfließen lassen. 
 
Dieses Projekt mit dem Titel: "Bildungsbegleiter Programm" ist noch nicht abgeschlossen. Die Kindertagesstätten berichten nun nach zwei Jahren der Durchführung sehr positiv von ihren Erfahrungen. 
Die Kinder aus den Kitas werden auch später an den benachbarten Grundschulen begleitet, d.h. ein an die Grundschulen angepasster Sprachförderungskurs findet dort statt - bis diese Kinder die (sprachliche) Selbstständigkeit erlangt haben.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten

Dieses Projekt wird auch unterstützt über

Client banner 620x140