Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Beendet Itapoa Regenwald Schutzgebiet

Rosa Zárate, Ecuador

Beendet Itapoa Regenwald Schutzgebiet

Fill 100x100 img 0751

Es handelt sich um den Kauf und Schutz von 150 ha Choco-Regenwald. Es profitiert die Menschheit vom Schutz eines der artenreichsten Wälder der Erde. Vor Ort lernen die Leute alternative Einkommen zu generieren.

O. Karolius von Itapoa Tropical Rainforest ReserveNachricht schreiben


Die
 Zerstörung
 des
 Regenwalds in Ecuadors
 schreitet
 Tag
 für
 Tag
 mit
 riesigen
 Schritten
 voran.
 Die Ökoregion
 “Chocó-Darien Forest“
 befindet
 sich
 im
 Nord‐Westen
 Ecuadors
 und ist
 am
 meisten betroffen
 von
 der
 Abholzung
 und
 der
 Verbreitung 
der
Palma 
africana Monokultur ,
besonders 
in 
der 
Region
 von 
0 
-
 500
m 
über 
dem 
Meeresspiegel. 

Vor 
allem
 diese 
beiden 
Tatsachen 
verursachen
 den
 täglichen 
Rückgang
 des
 Waldes
 in
 der
 Region
 mit
 einer
 der
 höchsten
 Artenvielfalt
 weltweit,
 eine
 einzigartige
 Mischung
 von
 Leben
 und
 einer
 Ansammlung
 von
 natürlichem
 Wasser.
 Der
Prozess
 der 
Verringerung 
hinterlässt
 stetig 
Spuren. 
Aus 
diesem
Fakt 
heraus,
 gründet 
das 
Projekt
 „Itapoa“ 
eine 
Gesellschaft
 (Non‐Profit) 
für

 die
 Adoption
 des
 noch
 erhaltenen
 Waldes
 von
 Canande 
in
 der
 Region
 “Chocó“
 (Provinz
 Esmeraldas). 
Die
 einzige 
Absicht 
ist es, 
die
 Natur zu 
schützen
 und
 sie
 für
 nachfolgende Generationen
 zu
 erhalten.
 100% der gesammelten Gelder gehen in den Kauf von Regenwald. Wir
 möchten
 einer
 weiteren

 Verschlechterung 
vorbeugen 
und 
letzten 
Endes 
gegen
 die 
globale
 Erwärmung
 kämpfen,
 die
 unter
 anderem
 durch
 Gase
 wie
 Kohlenstoffdioxid
 verursacht
 wird,
 ausgestoßen
 von
 der
 Industrie
 und

 Millionen
 von
 Kraftfahrzeugen,
 aufgefangen
 von
 den
 Bäumen
 unserer
 Wälder.
 In Freiwilligen-Projekten werden die Anwohner der Region mit alternativen Einkommensquellen vertraut gemacht, die den Regenwald erhalten und die Umwelt schützen. Das Waldstück, welches gekauft werden soll, ist strategisch sehr gut plaziert, da es am Zugang zu einem Tal liegt. Wenn dieses Stück gekauft werden kann, dann wird der Wald dahinter für die Holzindustrie unerreichbar bleiben.