Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Kältehilfe für Obdachlose Unter Druck e.V. 1.Quartal 2018

Berlin, Deutschland

Kältehilfe für Obdachlose Unter Druck e.V. 1.Quartal 2018

Fill 100x100 original jan nachtcafe

Kältehilfe Obdachlose

J. Markowsky von Unter Druck- Kultur von der Straße e.V.Nachricht schreiben

Im Rahmen der Berliner Kältehilfe laden wir von November bis März jeden Donnerstag ab 19 Uhr 15 Obdachlose bis Freitag 8 Uhr ein.
 
Wir bieten ihnen einen warmen geschützten Schlafplatz in familiärer Atmosphäre, eine warme Mahlzeit am Abend und ein Frühstück am Morgen, warme Getränke, Möglichkeit zum Duschen und zum Waschen der eigenen Wäsche. Die Räume werden vor Öffnung und nach Schließung gründlich gesäubert und die Toiletten desinfiziert. Beliebt ist das gemeinsame sehen von DVD-Filmen.
 
Geschlafen wird in Betten mit Matratzen und Bettzeug. Die Gäste werden zur Mithilfe bei Auf- und Abbau ermuntert. Die Bettwäsche wird nach jeder Nutzung heiß gewaschen und getrocknet. 
 
Für die medizinische und pflegerische Versorgung steht ein allgemein praktizierender Arzt, der Mitglied des Vereins ist, zur Verfügung.
 
Zwei Mitarbeiter arbeiten die ganze Nacht. Sie stehen die ganze Zeit über für Klärung von Problemen und für persönliche Gespräche zur Verfügung. Vermittlung in weitergehende Hilfen wird gewährleistet.
 
 Wir benötigen ihre Spenden für:
 
 Lebensmittel, Getränke,
 Hygienebedarf (Reinigungs- und Deinfektionsmttel, Wäsche waschen etc.) 
 Verwaltungsaufwand
 DVD-Filmausleihe
 Mitarbeiter (2 MitarbeterInnen 13 Stunden auf Basis kurzfristiger geringfügiger sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung)

Wir beantragen Zuwendungen der öffentlichen Hand und sammeln für die Restfinanzierung Spenden