Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

TraumaAid Germany

Fill 100x100 default

TraumaAid Germany ist eine gemeinnützige Organisation, die im Jahr 2000 gegründet wurde. Sie bietet professionelle Trauma-Therapie-Ausbildung in Krisengebieten an und vernetzt weltweit Personen und Institutionen in Psychotraumatologie und EMDR.

U. Sodemann von TraumaAid e.V.Nachricht schreiben


Krieg und Vertreibung / Interpersonelle Gewalt / Naturkatastrophen

Ein seelisches Trauma ist eine seelische Verletzung durch ein äußeres Ereignis wie Naturkatastrophen, Gewalttaten, Krieg, Verluste und eine gefährliche Flucht. Dies überfordert die seelischen Schutzmechanismen der Betroffenen und führt im Gehirn zu einer Art  Blockade. Dies kann zu Symptomen wie sich aufdrängenden Erinnerungen, Konzentrationsstörungen, Reizbarkeit, depressive Symptome sowie Schlafstörungen und nicht selten zu einer posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS) führen.

In der Mehrheit der Fälle ist das menschliche Gehirn glücklicherweise dennoch in der Lage auch derartige seelische Traumata ohne therapeutische Hilfe zu bewältigen. Meistens geschieht diese Selbstheilung in den ersten Wochen oder Monaten nach dem belastenden Erlebnis.

Bei ca. 1/3 der Betroffenen gelingt diese Verarbeitung nicht mehr und sie behalten die Beschwerden (oder Teile davon). Im Fall von Konzentrationsstörungen kann dies zu Abbruch von Ausbildungen oder Berufstätigkeit, bei Reizbarkeit zum Auseinanderbrechen von Familien führen.

Solche Menschen brauchen dringend Hilfe sonst verschlechtern sie sich mit der Zeit und rutschen sozial ab. 

EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprocessing) ist eine der beiden von der WHO empfohlenen Behandlungsmethoden für posttraumatische Belastungsstörungen. Sie hat sich auch in verschiedensten Kulturen bewährt, u.a. da die Betroffenen nicht alle Details des Erlebnisses schildern müssen.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten

Dieses Projekt wird auch unterstützt über

Client banner 620x140