Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Sosolya: Familie und Zukunft für Slumkinder Kampalas

Fill 100x100 bp1518349577 img 3535

Die Sosolya Undugu Dance Academy schenkt Slumkindern in Kampala ein sicheres Zuhause, Nahrung, Bildung und kulturelle Teilhabe. Begleiten Sie die über 150 Kinder und Jugendlichen in eine selbstbestimmte Zukunft.

Heike F. von Sosolya Undugu Familie e. V.Nachricht schreiben

Nahrung und Bildung sind teuer, gerade für die Menschen, die eigentlich Nichts haben. 

Kabalagala ist einer der ärmsten Stadtteile von Ugandas Hauptstadt Kampala mit einem großen Slumgebiet. Viele Kinder leben in prekären sozialen und familiären Verhältnissen, haben keinen gesicherten Zugang zu Essen und Schulbildung.
1993 gründete Mark Mugwanya die Sosolya Undugu Dance Academy als sicheren Zufluchtsort, Zuhause und Familie für Kinder, die Geborgenheit zuvor nicht kannten.

Die Academy versorgt die Kinder mit allem, was sie brauchen. Sie bekommen Essen, medizinische Versorgung und die Schulgebühren werden übernommen. Die oft verunsicherten Kinder entdecken zudem durch Tanz und Musik erstmals ihr Potential, gewinnen Selbstvertrauen und wachsen zu starken Persönlichkeiten heran. 
Die Arbeit der Academy gibt ihren Schützlingen eine Zukunft, die sie als unabhängige Menschen für sich, für ihre Mitmenschen und für Uganda gestalten können.

Nahrung, Kleidung und vor allem Schulgebühren für 150 Kinder und Jugendliche. Hohe Kosten, die der Gründer der Academy oft nicht alleine tragen kann. Wir als Verein wollen Mark Mugwanya hier unterstützen – bitte helfen Sie uns dabei!

Hier sehen sie die einzelnen Bedarfe und Bedarfshöhen. Wir freuen uns über ihre Unterstützung!

Nahrung: Poscho, afrikanischer Maisbrei und Bohnen stellen das Grundnahrungsmittel in der Akademie dar. Um alle Kinder versorgen zu können, fallen im Monat etwa 350€ an Kosten an.
Maisbrei und Bohnen sind sättigend und günstig, entsprechen aber nicht den Vorstellungen von gesunder Ernährung. Obst und Gemüse für die Kinder sind wichtig, daher wurde ein „Fruity Weekend“ eingeführt. Alle zwei Wochen würden wir uns ein Fruity Weekend wünschen, wenn die Kosten von 120€ getragen werden können.

Schulgebühren: Das Schuljahr in Uganda ist in Trimester aufgeteilt. 132 der Kinder und Jugendliche besuchen zurzeit die Schule. 48 dieser Kinder haben ein staatliches Stipendium. Für die restlichen 84 kommt die Academy auf. Die Kosten betragen etwa 75€ pro Kind, wodurch ein Gesamtbetrag von mindesten 6300€ pro Trimester zusammen kommt. Es ergeben sich Gesamtkosten von 18.900€ im Jahr, damit alle Kinder zur Schule gehen können.

Instrumente und Kostüme: Tanz und Musik nehmen einen sehr hohen Stellenwert ein. Sie helfen den Kindern bei der Persönlichkeitsbildung. Die Jugendliche treten in der schulfreien Zeit auch in Shows auf. Mittlerweile sind die Sosolyas in Uganda so beliebt, dass sich Angebote für Shows zeitlich überschneiden. Die vorhandenen Instrumente und Kostüme reichen allerdings nur für die Ausstattung einer Show. Neue Kostüme werden auch für neu erlernte Tänze benötigt, zudem müssen Instrumente bisweilen ersetzt werden. Nur noch wenige Menschen im Land wissen wie man die traditionellen Instrumente baut. Diese werden wie auch die Kostüme in Dörfern Ugandas aus natürlichen Materialien  handgefertigt und sind daher sehr teuer. Um den Bedarf zu entdecken werden pro Jahr bis zu 910€ benötigt.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten