Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

SWK-Kesha Niya

Ventimiglia, Italien

SWK-Kesha Niya

Fill 100x100 default

Der SWK ist eine kleine Flüchtlingshilfe aus Bremen, die an den Grenzen der EU und der Länder der EU, mittlerweile als Teil des Projekts "Kesha Niya", den Menschen hilft, die unsere Hilfe nötig haben.

L. Karsten von Verein für eine schönere WillkommenskulturNachricht schreiben

Die Flüchtlingskrise ist in aller Munde, jeder möchte helfen, doch keiner tut was. So ging es auch uns, einer kleinen Gruppe junger Erwachsener aus Bremen. Deshalb haben wir uns überlegt einfach etwas zu machen. Und so haben wir angefangen unsere Freunde und Bekannten zu fragen, ob sie nicht noch irgendwo eine Kiste Flohmarktartikel rumstehen haben, die wir verkaufen könnten um mit dem Geld Flüchtlingen helfen zu können. Aus dieser kleinen Aktion ist mittlerweile ein Verein gewachsen. 
Wir, der Schönere Willkommenskultur e.V., setzen uns für Flüchtlinge in der EU ein. Wir fahren mit Sach- und Geldspenden an die Landesgrenzen und die EU Außengrenzen mit dem Versuch den Flüchtlingen in den Aufnahmelagern ihren Weg so erträglich wie möglich zu machen.

Unsere Arbeit begann 2015 mit einer Tour entlang der Balkanroute in die Flüchtlingslager in Slavonski Brod an der Grenze zu Kroatien und Bosnien-Herzegowina, sowie Idomeni an der griechisch-mazedonischen Grenze. Im letzten Jahr konzentrierte sich unsere Hilfe hauptsächlich auf das Camp de la Linier in Nordfrankreich. Die dort lebenden Menschen versuchten ihr Ziel in England zu erreichen. Wir halfen die Menschen zu versorgen und Hilfe zur Selbsthilfe zu organisieren. Wir kümmerten uns um Lebensmittelspenden und Einkäufe und besorgten alles Notwendige. Außerdem haben wir eine Bäckerei aufgebaut, um den Menschen die Möglichkeit bieten zu können, ihr eigenes Brot zu backen. In diesem Rahmen ist letztendlich das Projekt ”Kesha Niya “ entstanden.

Die Kesha Niya ist ein von internationalen Helfern und gleichermaßen Geflüchteten geführtes Projekt.
Seit März 2016 wurden täglich über 1000 Mahlzeiten im Camp de la Linier zubereitet und ausgeteilt. Dazu zählen Frühstück, Mittag- und Abendessen, sowie eine zusätzliche Mahlzeit um 2 Uhr morgens, während des Monats des Ramadans. Zusätzlich wurde die Verarbeitung und Verteilung des Feuer- und Heizholzes zu unserer Aufgabe.

Seit einigen Monaten befinden wir uns in Südfrankreich und versorgen die Menschen an der italienisch-französischen Grenze, welche dort durch die wieder aufgenommenen Grenzkontrollen seitens Frankreich und der Angst vor der Abnahme ihrer Fingerabdrücke auf der Straße leben und in einer aussichtslosen Lage festsitzen (http://info.arte.tv/de/ein-neuer-dschungel-der-italienisch-franzoesischen-grenze). 
Um diese Menschen zu versorgen kochen wir täglich über 400 Mahlzeiten und fahren diese mit einem Van an die Grenze, außerdem benötigen die Menschen Kleidung, Hygiene-Artikel, Sim-Karten und Ähnliches.
Um weiterhin die Kosten für Lebensmittel, Essensboxen, Benzin für den Van und Gas zum Kochen zu decken brauchen wir eure Unterstützung!

Wir hoffen auf eure Hilfe,
Euer Verein für eine schönere Willkommenskultur