Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Road2Namibia

Maltahöhe, Namibia

Road2Namibia

Fill 100x100 bp1515269621 img 2904

Ich sammle Spenden für mein Hilfsprojekt in Maltahöhe, Namibia. Ich werde dort an einer Grundschule als Lehrerassistenz freiwillig arbeiten und den Kindern (hoffentlich) neue Möglichkeiten eröffnen und sie unterstützen.Ich freue mich über eure Hilfe!

L. Trueson von DRK in Hessen Volunta gGmbHNachricht schreiben

Road2Namibia - Mein Weg in Namibia
Mein Name ist Luca Trueson, ich bin 18 Jahre und ab dem 11.8.2017 werde ich für ein Jahr in Maltahöhe, einem kleinen Dorf im Süden Namibias, leben und freiwillig arbeiten.

Das mache ich natürlich nicht auf eigene Faust. Ich werde unterstützt von der Organisation "Volunta", dem Träger von Freiwilligendiensten des Deutschen Roten Kreuzes in Hessen. Das Projekt, an dem ich teilnehme, trägt den Namen "weltwärts" und wird vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung gefördert. Bekanntlich ist ja nichts im Leben umsonst, deswegen fallen auch bei diesem Projekt Kosten an, die der Staat nicht für alle durchschnittlich 3.500 Freiwilligen pro Jahr aufbringen kann. Dafür muss ich, in diesem Fall, selbst aufkommen oder ich eröffne ein Spendenportal, wie dieses, und bitte um EURE Unterstützung!
Die Förderung für "weltwärts"- Projekte beschränkt sich ausschließlich auf Entwicklungsländer. Monatlich bleibt ein Restbetrag von 245 €, den ich eigenständig finanzieren muss. Darüber hinaus möchte ich auch den Kindern vor Ort das ein oder andere Geschenk, Lehrmittel oder sonstiges ermöglichen. Auch dafür bitte ich um Eure Unterstützung.

Das war jetzt alles ziemlich trocken...nochmal zu mir und meiner Motivation. Zunächst einmal möchte ich unbedingt die Kulturen und Gebräuche Afrikas kennen lernen. Ich freue mich darauf, endlich Neues zu sehen und mich selbst auf eine neue Art und Weise kennenzulernen. Ich hoffe, dass die Arbeit mit den Kindern und das neue Umfeld mich etwas leiten werden und mir die Entscheidung erleichtern, was ich nach diesem Jahr, mit meinem Leben anfangen möchte. Ein zweiter großer Punkt ist, dass mir die Arbeit mit den Schülern dort sehr am Herzen liegt. Das Gefühl Kindern etwas erfolgreich beizubringen und ihren Werdegang zu erleben ist etwas sehr besonderes.

Ich bin sehr froh darüber, dass ich die Möglichkeit habe, die Welt, auch wenn es nur ein kleines bisschen ist, für ein paar Menschen, etwas besser zu machen.

Das wars erstmal. Ich bin offen für eure Fragen. Danke schonmal für Eure Unterstützung!

Lust auf mehr? Auf meinem Blog könnt ihr mich und meine Erlebnisse verfolgen:

lucagoesnamibia.wordpress.com

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten