Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Beendet Orgelprojekt der Ev. Stadtkirche Gronau

Fill 100x100 default

Die bedeutenste spätromantische Orgel in Westdeutschland zieht aus Dortmund nach Gronau um. Die Sauer-Orgel (Opus 915, 2.500 Pfeifen) aus dem Jahr 1904 wird umfangreich restauriert und 2018/19 in der Ev. Stadtkirche Gronau ihrer Bestimmung zugeführt.

D. Szöcs von Orgelbauverein der Ev. Stadtkirche Gronau e. V.Nachricht schreiben

In einer der schönsten Kirchen des westlichen Münsterlandes wird die spätromantische, historische und denkmalgeschützte Orgel der Firma W.-Sauer, aus dem Jahr 1904 wieder aufgebaut und ihrer Bestimmung zugeführt. Mit 3 Manualen, 40 Registern und über 2.500 Pfeifen ist die Sauer-Orgel (Opus 915) die bedeutendste spätromantische Orgel dieser Größenordnung in Westdeutschland, die bis auf die 1917 aus Kriegsgründen in Zink ersetzen Prospektpfeifen vollkommen original erhalten ist. Vor allem die Pfeifensubstanz mit ihrer hochgradig ausgereiften künstlerischen Intonationsart ist original erhalten. Die Orgel wurde im Frühjahr 2017 in Dortmund-Dorstfeld abgebaut, sie wird zur Zeit umfangreich, fachmännisch und liebevoll von der Orgelwerkstatt Scheffler restauriert und ab Sommer 2018 in Gronau aufgestellt. Die Restaurierung der Rosette übernimmt die Glasmalerei Peters. Die Evangelische Stadtkirche Gronau übt ihre Anziehungskraft gleichermaßen auf das geistliche Leben der Gemeinde und auf das kulturelle Leben der Stadt/Kommune und Region – über die Landesgrenzen hinweg – aus. Als Kulturraum bietet sie zahlreichen Veranstaltungen der Gronauer Musikgruppen und Vereine ein Zuhause: "Jazzfest", "Nachtansichten", "Rodelsingen". Die Kosten des Gesamtprojektes inklusive Kaufpreis des Instrumentes, Restaurierung, Verstärkung der Gronauer Orgelempore etc belaufen sich bei ca. 670.000 €. Für die Durchführung des Projektes engagieren sich der Orgelbauverein der Evangelischen Stadtkirche Gronau e. V,, die Evangelische Kirchengemeinde Gronau und über 1.100 Spenderinnen und Spender.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten

Dieses Projekt wird auch unterstützt über

Client banner 620x140