Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Geflüchtete in Ihre berufliche Selbständigkeit begleiten

Fill 100x100 bp1511694671 logo rund 1

In unseren Räumlichkeiten soll ein MIKRO-Markt entstehen, der Geflüchteten die Möglichkeit einräumt, ein eigenes Geschäft als Kleinunternehmer zu eröffnen. Wir, als Ehrenamtler, helfen bei der Buchhaltung und allen anfallenden Problemen.

Saskia F. von Flüchtlingshilfe Solingen e. V.Nachricht schreiben

Wir brauchen Unterstützung bei der nachhaltigen Finanzierung unseres MIKRO-Markt-Konzeptes
Aufgrund der heutigen Wirtschaftslage, aber auch aufgrund der Digitalisierung bzw. der technischen Weiterentwicklung gelingt zurzeit nur wenigen Menschen des Prekariats der Schritt in eine Festanstellung. Besonders Geflüchtete, aber auch Menschen, die unter Hartz4 leben müssen, werden so in naher Zukunft den beruflichen Einstieg in eine bezahlte Tätigkeit, von der eine Familie leben kann nicht mehr schaffen. Diesen Menschen möchten wir eine Perspektive bieten und den Weg in eine erste berufliche Selbständigkeit ermöglichen.
Unser Ziel:
Integration Geflüchteter zu fördern und gemeinsam an der Zukunft zu arbeiten.
Ziel ist es, die urbane Gemeinschaft in ihrer kleinsten Einheit wieder zu stärken und so den teilweise vereinsamten, alleinerziehenden oder behinderten Menschen, aber auch den noch nicht integrierten Geflüchteten einen Raum der Selbstverwirklichung zu schaffen, in dem sie die Möglichkeit erhalten, begleitet durch ehrenamtlich tätige Paten auf ihre berufliche Selbständigkeit in kleinen begleiteten Schritten hinzuarbeiten.
Wir geben Raum ...
Hierzu möchten wir unsere 250qm große, direkt im Zentrum gelegene Vereinsräumlichkeit zur Verfügung stellen und wie auf einer Messe kleinere Shops einrichten. In Zusammenarbeit mit den Geflüchteten sollen die einzelnen Shops wie z. B. eine Schneiderei, ein Friseur und Nagel- und Haarentfernungsstudio, aber auch ein Café, eine Bäckerei, ein Computerladen, ein Elektroreparaturladen sowie ein Seminarraum für allgemeine Bildungsthemen wie Deutschkurse, Hausaufgabenbetreuung etc. betrieben werden. Die Beteiligten melden ein Gewerbe auf die jeweiligen Akteure an und unsere Ehrenamtler helfen bei allen administrativen Vorgängen wie Buchhaltung, Schriftverkehr, aber auch bei allen anderen Anfangsproblemen, damit sich die Kleinunternehmer auf Ihre Arbeit konzentrieren.
Miteinander - Füreinander einstehen
Die persönliche Beziehung aller Beteiligten ist  hierbei der Schmierstoff des Erfolgs. Das Miteinander -Füreinander ist die Basis, die den Menschen wieder „Mut zum Tun“ gibt. Auf diese Weise erhält der neue “Kleinunternehmer” die Möglichkeit selbst wirksam an seiner Existenz zu arbeiten ohne langfristig Leistungen des Jobcenters in Anspruch nehmen zu müssen.
Sinn- und würdevolle Tätigkeit
Wir habe in den 2 Jahren unserer Tätigkeit feststellen müssen, dass Menschen, die keine sinnvolle Aufgabe am Tag haben oftmals krank werden, da sie sich selbst für nichts mehr nütze ansehen. Die Würde der Menschen des Prekariats ist am Boden und durch die neuen gemeinsamen Ziele und die Sicherheit, durch ein ganzes Team an Menschen unterstützt zu werden, gibt unserem Projekt den ganz besonderen Zauber. 
Geplant ist darüber hinaus auch Praktikantenstellen zu schaffen und Langzeitarbeitslose die Möglichkeit zu geben die einzelnen Unternehmungen mit voranzutreiben. 

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten