Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Spenden für Cholera-Opfer im Jemen

Hajja, Jemen

Spenden für Cholera-Opfer im Jemen

Fill 100x100 538806 10200934003811083 1116126988 n

Vision Hope International beteilgt sich am 28. November am Giving Tuesday und unterstützt die Menschen im Jemen. Hilf uns dabei unser Ziel zu erreichen: Leben zu retten und gegen Cholera, Hunger und Krieg zu kämpfen!

M. Leibbrand von Vision Hope International e.V.Nachricht schreiben

Der Bürgerkrieg im Jemen hat das Land in eine humanitäre Katastrophe geführt: 80 Prozent der Bevölkerung - über 20 Millionen Menschen - sind abhängig von humanitärer Hilfe. Der Zugang zu ausreichend Lebensmittel und sauberem Trinkwasser ist nicht gewährleistet und die medizinische Infrastruktur ist fast vollständig zusammengebrochen. Seit März diesen Jahres breitet sich außerdem eine Cholera-Epidemie aus, die den Bedarf an sauberem Trinkwasser und medizinischer Hilfe verstärkt. Cholera ist eine tödliche Durchfallerkrankung, die sich hauptsächlich durch verschmutztes Wasser verbreitet.

Vision Hope International e.V. arbeitet seit 2002 im Jemen und leistet Nothilfe für die Bevölkerung: 

  • Wir unterstützen den Wiederaufbau der medizinischen und sanitären Infrastruktur vor allem im Norden des Landes. Gesundheitseinrichtungen werden mit Medikamenten, Reinigungsmitteln, Hygieneschulungen und Gehälter für das Pflege- und Reinigungspersonal unterstützt. 

  • Zur Eindämmung und Prävention der Cholera-Epidemie verteilen wir Pakete mit Wasserfilter und Cholerakits an die Bevölkerung. Ein Cholerakit enthält 50 Wasserreinigungs-Tabletten, 2kg Waschpulver, ein Seifenstück, zwei 10-Liter Wasserkanister, eine Zahnbürste und -pasta und ein Wasserbassin.  

  • Wir schulen Hygienepromoter/innen, die in umliegenden Haushalten erläutern, wie Cholera vorgebeugt und behandelt werden kann. Dazu erklären sie die Benutzung der Wasserreinigungs-Tabletten und –Filter und korrektes Händewaschen. Außerdem informieren die Promoter/innen über die nächstgelegene Cholerabehandlungsstation.

Spenden Sie jetzt und helfen Sie uns, die Menschen im Jemen zu retten!


Hilf mit, das Projekt zu verbreiten