Deutschlands größte Spendenplattform

Beendet Das Bundesteilhabegesetz und die Zukunft der Assistenz

Ein Projekt von Nitsa ev.
in Berlin, Deutschland

Das Bundesteilhabegesetz in die Zukunft der persönlichen Assistenz. Bitte unterstützt diese wichtige Fachtagung von Nitsa e.V.

O. Straub
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Wer sind wir:

Das Netzwerk für Inklusion, Teilhabe, Selbstbestimmung und Assistenz e.V. wurde im Sommer 2014 gegründet. Unser Netzwerk ist ein Zusammenschluss von Menschen mit und ohne Behinderung, die aktiv den politischen Prozess der Teilhabe und Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderung begleiten und als Expertinnen und Experten in eigener Sache tatkräftig unterstützen. Schwerpunkt unserer Arbeit ist die Erlangung der vollen, wirksamen gleichberechtigten Partizipation, basierend auf dem Modell der selbstbestimmten Assistenz. Die Bewusstseinsbildung in der Gesellschaft und der Politik für die Belange von Menschen mit Assistenzbedarf ist dabei die Grundlage, um die in der Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung (BRK) geförderte Inklusion zu erreichen. 

 was wir machen:

am 22./23. Juni 2017 lädt NITSA e.v. zu einer Bildungs- und Informationsveranstaltung zum Thema “Das Bundesteilhabegesetz und die Zukunft der Persönlichen Assistenz“ ein. Die Veranstaltung findet in den Räumen des Sozialverbands Deutschland e.V., Stralauer Straße 63,10179 Berlin statt. Zielgruppe sind in erster Linie Menschen mit Assistenzbedarf, aber auch Vereine oder Organisationen, die Menschen mit Assistenzbedarf beraten oder Assistenz organisieren. Die Beauftragte der Bundesregierung für die Belange der Menschen mit Behinderungen Verena Bentele wird mit einem Grußwort die Veranstaltung eröffnen. Ausführliche Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung findet man unter:
http://nitsa-ev.de/service/veranstaltungen/bthg-infoveranstaltung-2017/

Warum ist die Fachtagung wichtig?

Die Umsetzung der UN Konvention über die Rechte der Menschen mit Behinderungen hat im Leben von Betroffenen ganz konkrete Auswirkungen. Im letzten Jahr wurde der Entwicklungsprozess des zur Umsetzung der UN BRK vorgesehenen Bundesteilhabegesetzs (BTHG) deshalb von Menschen mit Behinderungen und Verbände, die diese vertreten, kritisch aber auch konstruktiv begleitet. Als Netzwerk für Inklusion, Teilhabe, Selbstbestimmung und Assistenz haben wir es uns das hat zur Aufgabe gemacht, insbesondere für die Menschen mit Assistenzbedarf bedeutsamen Neuerungen im Bundesteilhabegesetz herauszuarbeiten und ihre Auswirkungen für die Praxis herauszustellen.

Wozu benötigen wir das Geld:

Neben der Raummiete, Gebärdensprachdolmetschern und den Reisekosten für die Referenten, sorgen wir in an zwei Tagen für Essen und Trinken (wobei die Assistenten nicht extra zahlen müssen). Alleine das Catering ist beispielsweise schon teurer als der Teilnehmerbeitrag. Wir halten die Veranstaltung für extrem wichtig, um Assistenznehmer über das Bundesteilhabegesetz informieren und gemeinsam zu überlegen, wie wir damit umgehen. Deshalb sind wir bereit, hier eine Veranstaltung anzubieten, die sich finanziell definitiv nicht rechnen wird. 

Über

betterplace.org ist die größte deutsche Spendenplattform. Seit 2007 helfen wir Menschen, Hilfsorganisationen und Unternehmen, Gutes zu tun. Alle Projekte auf betterplace.org sind gemeinnützig. Da auch wir selbst gemeinnützig sind und nicht profitorientiert arbeiten, ist unsere Plattform für die Projekte kostenlos.
2007gegründet
12.500gemeinnützige Organisation
185 Mio €für den guten Zweck
Initiative Transparente Zivilgesellschaft (Logo)

Das Bundesteilhabegesetz in die Zukunft der persönlichen Assistenz. Bitte unterstützt diese wichtige Fachtagung von Nitsa e.V.

Über das Projekt

Was genau benötigt wird

Über

betterplace.org ist die größte deutsche Spendenplattform. Seit 2007 helfen wir Menschen, Hilfsorganisationen und Unternehmen, Gutes zu tun. Alle Projekte auf betterplace.org sind gemeinnützig. Da auch wir selbst gemeinnützig sind und nicht profitorientiert arbeiten, ist unsere Plattform für die Projekte kostenlos.
2007gegründet
12.500gemeinnützige Organisation
185 Mio €für den guten Zweck
Initiative Transparente Zivilgesellschaft (Logo)