Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Sanitäre Anlagen für 50 Kinder in Ghana

Nayorku bei Walewale, Ghana

Sanitäre Anlagen für 50 Kinder in Ghana

Fill 100x100 bp1495826792 portr t torsten

Für 50 Kinder unserer Schule in Ghana wollen wir sanitäre Einrichtungen (Toiletten, Umkleideraum für Mädchen und einfache Handwasch-Vorrichtungen) errichten zusammen mit einem begleitenden Unterrichtsprogramm "Grundregeln der Hygiene".

T. Schwetje von HIBEKI - Hilfe für soz. ben. Kinder in Ghana e.V.Nachricht schreiben

Bei dem Projekt geht es um den Bau von Toilettenanlagen und die Einführung eines Unterrichtsprogrammes "Grundregeln der Hygiene". Bisher gibt es keine Einrichtung dafür, die Kinder und das Schulpersonal gehen in die umliegenden Felder, um ihre Notdurft zu verrichten. Händewaschen ist nicht möglich und wird auch nicht als notwendig erachtet, so dass sich Krankheiten leicht verbreiten können. Einige unserer Kinder sind Waisen aufgrund einer Epidemie in 2010 geworden, die mit besseren hygienischen Verhältnissen keine so große Auswirkungen gehabt hätte.

Wir möchten in Zusammenarbeit mit lokalen Partnern und Handwerkern nicht nur das Gebäude errichten, sondern das Problembewusstsein für die Einführung und Einhaltung von Hygieneregeln schaffen. Vor Ort koordinieren wird unser Vorhaben Victor Plance, ein ehemaliger WorldVision Mitarbeiter, den wir für das Projekt gewinnen konnten. Er hat solche Projekte mehrfach durchgeführt. Die Schule wurde durch unseren Verein errichtet und wir finanzieren bereits eine Krankenversicherung, eine tägliche Mahlzeit und die Lehrergehälter durch unseren Verein. Durch Besuche vor Ort seit 2011 kennen wir alle Beteiligten persönlich, so dass wir garantieren können, dass die uns anvertrauten Geldern ausschließlich im Sinne der Spender verwendet werden. Wir haben dieses Projekt auch auf Startnext.de eingestellt. Wir hoffen dadurch die vier Baustufen finanzieren zu können.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten