Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

SOS – Corona Pandemie bedroht die brasilianischen Ureinwohner

Iguatemi, Brasilien

SOS – Corona Pandemie bedroht die brasilianischen Ureinwohner

Iguatemi, Brasilien

SPENDE FÜR DIE INDIGENEN und helfe bei der NOTHILFE. Mach mit, die Grundversorgung zu sichern, Umweltprobleme und Menschenrechtsverletzungen einzugrenzen! Helfe den Ureinwohnern Brasiliens, damit sie mehr Autonomie und Ernährungssicherheit erlangen.

M. Keller von COREOPERATION e.V.  | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Im Landesinnern von Brasilien kämpfen die Guaraní-Kaiowá um ihr Zuhause. Sie wurden von Sojafarmern und Rinderzüchtern vertrieben, ihr Land abgeholzt. Sie sind abhängig von Lebensmitteln der Regierung oder leiden Hunger. Aus der Not heraus versuchen sie ihr Land zurückzugewinnen, aufzuforsten und die Umweltzerstörung aufzuhalten.

Während der Corona-Pandemie ist es wichtig Nothilfe zu leisten. Außerdem müssen bestehende Projekte zur Wasserversorgung, zum Gartenbau und zur Wiederaufforstung fortgeführt werden. Damit wir diese langjährigen Projekte nicht einstellen müssen, brauchen wir dringend eure Unterstützung.

Die Arbeit unserer Projektpartner in Brasilien sieht folgendermaßen aus:

  • Nothilfe für Kranke, bei sozialen Konflikten und bei Ernährungskrisen. Versorgung mit Lebensmitteln, Medikamenten und ärztliche Versorgung
  • Wasser-Projekte. Installation von Wasserversorgungsanlagen für betroffene Familien, sowie für Gartenbau & Wiederaufforstung
  • Projekte zum Nahrungsmittelanbau
  • Unterstützung von Selbsthilfegruppen (Nähgruppen, Kunsthandwerk, etc.)
  • Wiederaufforstung von ursprünglichen Bäumen & alternativen Setzlingen

Die Folgen der  Corona-Pandemie haben die Guaraní-Kaiowá besonders hart getroffen. Die Regierung hat die Menschen vielerorts im Stich gelassen. Der Mangel an Nahrungsmitteln und die unzureichende medizinische Versorgung haben sich in den indigenen Gemeinschaften weiter verschärft.

Unter der gegenwärtigen Situation leidet auch unser Projekt. Öffentliche Aktionen, wie zum Beispiel Filmvorführungen, Vorträge etc. konnten wir dieses Jahr hierzulande kaum umsetzen. Dadurch sind uns viele Spenden weggebrochen. Nun benötigen wir die Hilfe von euch allen!  Hintergrund
In Brasilien leben ca. 50.000 Guaraní. Ihr Name bedeutet „Menschen der Wälder“. Der Urwald ist ihre Heimat, mit der sie sich identifizieren und der alles bietet, was sie brauchen: Wasser, Nahrung, Medizin. Doch ihr Land wurde nicht nur geraubt, sondern auch zerstört. Die Wälder gerodet, die Böden durch Monokulturen ausgelaugt, das Wasser mit Pestiziden vergiftet

Für mehr Infos besucht unsere Homepage:
www.coreoperation.org

Wir freuen uns über jede Hilfe! Um diesem Projekt und der schwierigen Arbeit vor Ort eine Zukunft zu geben, könnt ihr uns am meisten mit Dauerspenden helfen. 

Allgemeine Spenden gehen immer an den ersten Bedarf.
Zuletzt aktualisiert am 22. Oktober 2020