Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Beendet Visionssuche für junge Männer und Frauen 2017 in Schweden und der Toskana

Fill 100x100 default

Die Visionssuche ist ein Übergangsritus in der Natur, ein Schwellenritual als intensiver, hilfreicher und herausfordernder Weg zu Selbsterkenntnis und Sinnfindung. Der Lebensübergang von der Pubertät ins Erwachsensein.

A. Telkemeier von Der Kreis e.V.Nachricht schreiben

Die Visionssuche stellt ein Wachstums-kontext, einen tragfähigen Rahmen und heilsame Bedingungen zur Verfügung, in dem Jugendliche sich auf dem Weg ins eigenständige Leben bewegen, erkunden und über ihre Grenzen gehen können, um geklärt und verändert, erwachsen und ihrer selbst bewusster in die Gesellschaft (Gemeinschaft) zurückzukehren.

Um Antworten auf die wesentlichen Fragen dieses Lebensabschnittes zu finden, muss der junge Mensch über seine bisherigen Grenzen hinausgehen, einen Rahmen wählen, der nicht bekannt/vertraut ist, etwas tun, was er sonst nicht getan hätte, eine ganz eigene Erfahrung machen, die unabhängig von den Eltern ist.

Diesen Rahmen bietet das Visionssuche- Ritual.

Die Vorbereitung auf die Solozeit draussen ist umfassend – Klärung von Fragen, Absichten, Aufgaben in der Natur, Sicherheitsvorkehrungen, gemeinsame Rituale, Platzsuche u.a.m. Verbindung und Vertrauen entstehen in der Gruppe; Gleich-Gesinnte weben ein Band, das oft auch über diese Zeit hinaus trägt und hält.

Dann der Aufbruch ins Kernritual im bewussten Überschreiten einer Schwelle. Drei Tage und drei Nächte alleine fastend in der Wildnis, nur mit dem Überlebensnotwendigen ausgerüstet, ganz auf sich allein gestellt, den Ängsten ins Gesicht geschaut, den Elementen ausgesetzt, keine Ablenkungen, Prüfungen im Innen wie Aussen.

Zurückkommen aus der selbstgewählten Einsamkeit. Begrüssung durch die Älteren, Willkommen geheissen werden bei den Menschen.

Wenn wir den Zustand unserer Welt betrachten, war es vielleicht noch nie so schwierig wie in unserer heutigen Zeit, Wachstumsschritte in ein bewusstes Erwachsensein zu vollziehen, und die Jugendlichen brauchen es mehr denn je, darin von erfahrenen Erwachsenen begleitet zu werden.
 Dies ist, jedenfalls in nativen Kulturen, von jeher die Aufgabe der älteren Menschen (elders), die Jugendlichen ins Erwachsensein zu führen, aufzunehmen, und dies mit der Markierung eines Schrittes über eine Schwelle zu initiieren.

Die Visionssuche wird ehrenamtlich von Mentoren geleitet und die Jugendlichen zahlen für Verpflegung, Transport und Ausrüstung bereits einen Beitrag von ca. 1000€. Da die Kosten jedes Jahr steigen wir aber auch denen Jugendlichen mit weniger Geld, die Möglichkeit einer Visionssuche bieten möchten, arbeitet der Kreis. e.V. mit Spenden. Die jungen Männer benötigen in Nord-Schweden Kanus die gemietet werden um an ihren Visionsuchenplatz in der Wildnis zu gelangen. Diese Miete der Kanus kostet 3.600€ und dies möchten wir dieses Jahr mit Hilfe des Crowdfunding finanzieren.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten