Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Tanztheaterproduktionen von Reveriano Camil

Trier, Deutschland

Tanztheaterproduktionen von Reveriano Camil

Fill 100x100 reve headshot2

Die Letzte Blume, Bleistiftmusik, Misa Tango, Reveriano Camil, Kultur, Trier, Tanz, Kunst

R. Camil von Tufa Tanz e.V.Nachricht schreiben

Im letzten Jahr feierte der Tufa Tanz e.V. mit dem Tanztheaterstück mit Chor und Orchester "Misa Tango" von Reveriano Camil große Erfolge in Trier, Luxemburg und Saarbrücken. 2017 kommt Tufa Tanz e.V. zurück mit 2 neuen Tanztheaterstücken auf dem Spielplan: “Die Letzte Blume” und “Bleistiftmusik”. 

“Bleistifmusik” ist bereits schon die zweite Wiederaufnahme der Uraufführung aus dem Jahr 2011. Es handelt sich um ein multidisziplinäres Tanztheaterstück, in dem Musiker, Tänzer und Maler in gegenseitiger Inspiration miteinander auftreten.  Das Publikum erlebt drei Kunstformen, die miteinander interagieren. Es bezeugt den Weg vom weißen Blatt Papier bis zum fertigen Kunstwerk sowie die Performance der Tänzer, die wiederum von der Atmosphäre durch Zeichnen und Musik beeinflusst wird. Die Live Musik bildet einen Klangteppich, ein Gewebe aus Tönen, sodass ein virtueller Raum aus drei künstlerischen Ausdrucksformen entsteht, die eine unlösbare Verbindung eingehen. Der virtuelle Raum wird real im Erleben der Zuschauer und dokumentiert durch überdauernde zweidimensionale Darstellungen der MalerInnen. Die Zuschauer sind hautnah am Geschehen. “Bleistiftmusik” war in der Vergangenheit sehr erfolgreich und findet in diesem Jahr am 15. und 16. Dezember im Kontext des 40 jährigem Jubiläums der Europäischen Kunstakademie Trier statt.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten