Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Gemeinsam und Voneinander Lernen: Jugendbegegnung Hamburg-León

Leon, Nicaragua

Gemeinsam und Voneinander Lernen: Jugendbegegnung Hamburg-León

Fill 100x100 bp1494418412 psx 20170510 141106

Wir sind ein Jugendaustausch zwischen Hamburg und León in Nicaragua. In diesem Jahr reisen 7 Jugendliche aus Hamburger nach Nicaragua, um dort einen Monat zusammen mit Jugendlichen aus Nicaragua in einem Haus zu wohnen und die Kultur kennenzulernen.

Moritz G. von Arbeitsgemeinschaft freier Jugendverbände e.V.Nachricht schreiben

Wir sind ein internationaler Jugendaustausch zwischen Hamburg und León in Nicaragua. Schon seit 27 Jahren kommt im Wechsel eine Gruppe Jugendlicher aus Nicaragua nach Hamburg und im darauffolgenden Jahr besucht eine Gruppe aus Hamburg die Teilnehmer in Nicaragua. Im Sommer 2016 waren 10 Jugendliche aus León einen Monat bei uns in Hamburg. Die Hamburger Gruppe hatte den Besuch geplant und organisiert und wir konnten zu vielfältigen Themen gemeinsam arbeiten. In diesem Jahr reisen nun die 7 Jugendliche der Hamburger Vorbereitungsgruppe nach Nicaragua, um dort einen Monat zusammen mit der Austauschgruppe der Nicaraguaner in einem Haus zu leben, zu kochen, zu Themen zu arbeiten und die Kultur des anderen und seine Sicht auf die Welt kennenzulernen.

Details:
Die Teilnehmer des Austausches organisieren und realisieren den Austausch gemeinsam. Besonders pädagogische Unterstützung erhalten wir dabei von der Arbeitsgemeinschaft freier Jugendverbände. Als Teilnehmer planen und gestalten wir den Austausch, wir überlegen zusammen mit der Gruppe in Nicaragua was wir interessant fänden und wozu wir gemeinsam arbeiten möchten. Somit ist jeder Teilnehmer Produzent und nicht Konsument des Austausches. Als wir die Gruppe aus Léon 2016 bei uns in Hamburg empfangen haben, lag der Schwerpunkt des Programms eher im ökologischen Bereich. So haben wir als ökologisches Projekt einen Bach renaturiert, im Naturschutzgebiet Höltingbaum entkusselt und zu Themen wie Foodsharing gearbeitet. Da das Thema Naturschutz besonders bei den Teilnehmern aus Nicaragua auf eine sehr positive Resonanz stieß, möchten wir beim diesjährigen Rückaustausch auch dazu arbeiten. Statt eines ökologischen Projektes werden wir dort aber ein soziales Projekt um setzten: wir möchten in einer sozial schwachen Gegend der Stadt León einen Spielplatz bauen.
Während der Zeit des Austausches werden wir auch dort wieder den Alltag teilen: gemeinsam wohnen, kochen und voneinander lernen. Den Jugendlichen aus beiden Ländern wird so die Möglichkeit gegeben sich aktiv einzubringen, und persönliche Fähigkeiten und Kompetenzen auszubauen, sodass wir gemeinsam zu einem besseren Verständnis der eigenen und der anderen Kultur und der Welt gelangen.

Der Austausch erhält Förderung von der Hamburger Senatskanzlei, der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration Hamburg, dem Kirchlichen Entwicklungsdienst und der Norddeutschen Stiftung für Entwicklung und Umwelt. Die Kosten können mit diesen Einzelbeträgen jedoch noch nicht gedeckt werden. Jeder Teilnehmer aus Deutschland muss außerdem einen Teilnehmendenbeitrag zahlen. Die Hamburger Gruppe versucht durch Aktionen (z. B. durch den Verkauf von typisch nicaraguanischem Essen bei Straßenfesten), weitere Gelder einzunehmen. Dies reicht jedoch leider noch nicht aus, um den Austausch durchführen zu können. Daher bitten wir Sie um ihre Unterstützung.

Wir, der Nicaragua-Arbeitskreis, möchten uns für Ihr Interesse an unserem Projekt und vielleicht auch für eine kleine Spende ganz herzlich bedanken! 
Viele liebe Grüße!

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten