Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Skateboard-Fußball – Unterstütze Behindertensport in Togo

Lomé, Togo

Skateboard-Fußball – Unterstütze Behindertensport in Togo

Fill 100x100 sticker 01

Unterstützt behinderte Sportler in Togo durch Sachspenden um Ihren Sport auszuüben und durch Geldspenden um dringend erforderliche Arztbesuche zu finanzieren.

M. Meckbach von SeelevelNachricht schreiben

In Togos Hauptstadt Lomé rollen jeden Freitagabend um dieselbe Uhrzeit eine Gruppe Fußballbegeisterte auf selbstgebauten Skateboards über die Hauptstraße. Alle teilen dasselbe Schicksal: Eine körperliche Behinderung. In der afrikanischen Gesellschaft ist es oft sehr schwer sich im Alltag zu Recht zu finden oder gar einen Beruf auszuüben. 

Doch diese Menschen in Togo haben sich nicht unterkriegen lassen und gemeinsam eine neue Sportart gegründet: Skateboard-Fußball. Sie sitzen auf selbstgemachten Brettern mit Rollen und bewegen sich, indem sie sich mit den Armen am Boden abstoßen. Die Skateboard-Fußballer versuchen nach dem Spektakel kleine Spenden von den Zuschauern zu ergattern, aber leider ist es nie genug, um ein vernünftiges Leben zu führen. Trotz der schlechten Bedingungen üben die Skateboard-Fußballer ihren Sport mit Begeisterung aus.  Dennoch haben sie nichts von den Sachen, womit deutsche Fußballer ausgestattet sind. Die Rollen sind vor Ort sehr schwer zu bekommen und oft von schlechter Qualität, sodass es öfter mal zu Stürzen kommen kann. Und dann fehlt das nötige Geld für Arztbesuche, die gerade für Menschen mit körperlichen Behinderungen wichtig sind. Die Gemeinschaft stützt einzelne in Notsituationen. Das macht das Skateboard-Fußballteam zu etwas ganz Besonderem. 

Wir können diese Gemeinschaft mit kleinen Beiträgen stark untersützen, da diese Arztbesuche für europäische Verhältnisse nur wenig kosten. Bereits 15-20 Euro reichen durchschnittlich für einen Arztbesuch inkl. Medikamente.
Es soll eine interne Arztkasse für die Gemeinschaft entstehen, welche die bereits bestehende Gemeinschaftskasse ergänzt.

Außerdem ist unser Ziel die Sportler mit vernünftiger Ausrüstung für ihre Sportart auszustatten.
Dazu zählen Skateboard-Rollen, Achsen, Handschuhe (Torwarthandschuhe o.ä.) zum sicheren Anschieben,
sowie einheitliche Kleidung (Trikotsätze).