Graffitiprojekt der Wilhelm - Busch - Grundschule

Ein Hilfsprojekt von „Schulverein "Max und Moritz"“ (C. Bohne) in Berlin, Deutschland

Jetzt spenden
Deine Spende ist steuerlich absetzbar

C. Bohne (verantwortlich)

C. Bohne
An unserer Grundschule in Berlin möchten wir gemeinsam mit den 6. Klassen ein Graffitiprojekt realisieren. In Zusammenarbeit mit professionellen Graffitikünstlern, wollen die 6. Klassen unsere triste Schulfassade verschönern.
 

Graffiti sehen wir als eine Ausdrucksform allgegenwärtiger Jungendkultur, gerade in Berlin, die auf junge Menschen einen Einfluss hat und einen Reiz ausübt. Unter pädagogischer Anleitung soll den Kids einen legalen, gezielten und sinnvollen Zugang zu dieser Kunstform ermöglicht werden.

Kulturelle Bildung ist ein wichtiger Bestandteil pädagogischer Arbeit. Ziele des Projektes sind u.a.: Prävention von Kriminalität und Vandalismus, Stärkung der Identifikation mit dem eigenen Lebensumfeld, Schaffung von Möglichkeiten zur Partizipation und Mitbestimmung, Förderung kommunikativer Fähigkeiten im Gruppenprozess sowie gestalterischer und kreativer Kompetenzen.
 

Das Grafittiprojekt soll gleichzeitig das "Abschiedsgeschenk" der 6.Klassen werden, da diese anschließend  auf eine weiterführende Schule wechseln. 
 
Weiterhin soll  das Graffitiprojekt der Aufwertung des öffentlichen Raumes in Marzahn dienen und  das manchmal doch recht monotone Bild der Plattenbauten bei uns im Kiez verschönern.
 
Insgesamt soll das Projekt ca. 4000€ kosten. Wir versuchen über unterschiedliche öffentliche Fördergelder eine weitere Unterstützung zur Realisierung des Projektes zu erhalten.
 
Über Betterplace.org das Vorhaben und der Versuch, das auch Du uns helfen kannst. 

Weiter informieren:

Ort: Berlin, Deutschland

Fragen & Antworten werden geladen …
  • Hochgeladen am 21.06.2017

  • Hochgeladen am 21.06.2017

  • Hochgeladen am 21.06.2017

  • Hochgeladen am 14.06.2017

  • Hochgeladen am 08.06.2017

  • Hochgeladen am 08.06.2017