Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Hilf den Affenbabys in Afrika!

Fill 100x100 bp1499064910 pwl 0306 2

Pro Wildlife unterstützt in Afrika ausgewählte Auffangstationen für Affen, in denen Tierärzte und Pfleger verletzte und kranke Tiere versorgen. Die Waisenhäuser sind dringend auf die von Pro Wildlife gesammelten Spenden angewiesen!

C. Schorling von Pro Wildlife e.V.Nachricht schreiben

LIMBE WILDLIFE CENTRE

Für mehr als 200 verwaiste Schimpansen, Gorillas, Drills und andere Affenarten ist das LIMBE WILDLIFE CENTRE im Süden Kameruns zu einer neuen Heimat geworden. Die meisten Affen haben eine ähnliche Geschichte: Sie wurden von Wilderern aus den Urwäldern Kameruns gerissen, ihre Eltern fielen dem Buschfleischhandel zum Opfer – Affenfleisch gilt in Teilen Afrikas als Delikatesse. Das Waisenhaus ist dringend auf die von Pro Wildlife gesammelten Spenden angewiesen, damit das Team vor Ort die Betreuung und die medizinische Versorgung der Tiere leisten kann.   

Pro Wildlife unterstützt in Afrika ausgewählte Auffangstationen für Affen, in denen Tierärzte und Pfleger verletzte und kranke Tiere versorgen. Oft sind es Waisen, deren Eltern von Wilderern erschossen wurden. Auch Behörden bringen Tiere, die aus illegaler Haltung befreit oder vom Zoll konfisziert wurden. Ziel dieser Projekte ist es, die Tiere in sichere Schutzgebiete auszuwildern, sobald sie fit für die Freiheit sind.Die Stationen spielen zudem eine wichtige Rolle zur Prävention von Wilderei: Sie schärfen das Bewusstsein für Umwelt- und Artenschutz, bieten Arbeitsplätze und alternative Einkommen.


J.A.C.K. CHIMPANZEE SANCTUARY

In der Demokratischen Republik Kongo, einem der gefährlichsten und ärmsten Länder der Welt, kämpft eine Auffangstation um das Überleben der Schimpansen: Die Station J.A.C.K. nimmt Schimpansen auf, die an Ketten oder in winzigen Käfigen als Haustiere gehalten wurden. Die 2006 gegründete Station finanziert sich ausschließlich durch private Spenden. Nun wandte sich J.A.C.K mit einem Hilferuf an Pro Wildlife: Die Station braucht dringend Geld, um ihre 38 Schützlinge tierärztlich versorgen zu lassen. Unter anderem stehen wichtige Operationen an. Tierärztin Dr. Ainare Basaras wird im Auftrag von Pro Wildlife die Behandlung der Tiere vor  Ort übernehmen.

Hilf auch du - deine Spende sichert das Überleben der Affen in den Auffangstationen Limbe und J.A.C.K.!

Hintergründe:
>> www.prowildlife.de/projekte/schimpansen-rettung-im-kongo/
>> www.prowildlife.de/projekte/affenwaisenhaus-kamerun/

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten

Dieses Projekt wird auch unterstützt über

Client banner 620x140