Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Unterstütze das Projekt Keys Academy Gilgil - unlocking hearts and minds

Gilgil, Kenia

Unterstütze das Projekt Keys Academy Gilgil - unlocking hearts and minds

Fill 100x100 original foto 001

Mit der Keys Academy Gilgil wollen wir ein Community Center entstehen lassen, das Erziehungs- und Bildungsarbeit mit Kindern und Jugendlichen aus Gilgil kombiniert. Das Motto lautet ganz passend: unlocking hearts and minds!

Julian W. von children's hope home e.V.Nachricht schreiben

Mit der Keys Academy Gilgil wollen wir ein Community Center entstehen lassen, das Erziehungs- und Bildungsarbeit mit Kindern und Jugendlichen aus Gilgil in der Nähe Naivashas, ungefähr 130 km von Nairob entfernt, kombiniert. So soll eine Tageseinrichtung für Kleinkinder entstehen, um vor allem jungen Müttern die Möglichkeit zu erhalten, einem Beruf nachzugehen. Zugleich soll die Einrichtung lokalen Jugendlichen mit erschwertem Zugang zum Arbeitsmarkt über eine Polytechnic (Schule zur technischen Weiterbildung) Ausbildungsgelegenheiten in vor Ort benötigten Arbeitsfeldern bieten.
Die Idee zur Academy ist aus einer Diskussion innerhalb einer örtlichen Kirchengruppe hervorgegangen, um den Nöten vor Ort geeignet zu begegnen. Lucy, die Leiterin unserer Partnerorganisation, der Tuwape Tumaini Children's Foundation, sitzt dieser Kirchengruppe bei. Das Vorhaben erhält daher viel Zuspruch von den Bewohnern des unmittelbaren Umfelds bis hin zu den lokalen Honoratioren, die gelegentlich einen Besuch abstatten.
Gilgil ist eine geteilte Stadtgesellschaft. Einerseits gibt es hier eine der landesweit teuersten Privatschulen direkt angeschlossen an eine vor allem von Briten bewohnte, in sich geschlossene Siedlung. Andererseits gibt es mit Langa Langa eine Siedlung, in der ausschließlich Kenianer leben, deren Einkommenssituation aufgrund fehlender Beschäftigungsmöglichkeiten nicht immer rosig ist. In dieser Siedlung ist die Keys Academy angesiedelt und soll vor allem den nachwachsenden Generationen neue Chancen bieten.
Derzeit werden die auf dem Grundstück vorhanden Bauten von Grund auf renoviert. Jugendliche aus der späteren Zielgruppe sind an den Renovierungsarbeiten beteiligt und gemeinsam mit den Mitgliedern der Kirchengemeinde wird das spätere Programm des Centers entwickelt. Bis Ende April sind wir zur Begleitung noch vor Ort. Ab dann wird Lucy alleinig weiterführen, wobei Sie von unseren weltwärts-Freiwilligen unterstützt wird. Der Plan sieht weiter vor das Center im August diesen Jahres feierlich zu eröffnen. Ab diesem Zeitpunkt werden dann im jährlichen Wechsel 2 weltwärts-Freiwillige dauerhaft zur Unterstützung und zum eigenen Lernen vor Ort sein.
Wir haben also den Anfang schon gemacht. In dieser ersten Phase werden weitere Spendengelder benötigt, um die Räumlichkeiten zu renovieren und herzurichten (Wandarbeiten, Verputz, Dachrekonstruktion, Küche, Bäder). In einem zweiten Schritt würde die Einrichtung anstehen. Für die Tageseinrichtung also Kinderbezogenes, für die Polytechnic diverse Geräte, Maschinen und weiteres Handwerkszeug zur fachgerechten Ausbildung. Hieran anschließend dann muss das Programm des Centers umgesetzt und mit geeignetem Personal zum Leben gebracht werden (Phase 3).
In der ersten Phase haben wir bisher 3500 Euro investiert. Für den Abschluss der ersten Phase sind weitere 3000 Euro projektiert. Phase 2 unde 3, also die Einrichtung und der laufende Betrieb, sind noch nicht kalkuliert.
Wir freuen uns auf eure Rückmeldungen und kräftige Unterstützung. Bitte auch kräftig die Werbetrommel rühren und gerne nehmen wir auch Tipps entgegen, welche Stiftung/Institution/Sonstige uns weiterhelfen könnte.