Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Treffpunkt Bunker - Ein Kunstprojekt in Tirana

Fill 100x100 default

Ein Projekt zur Umgestaltung albanischer Bunker zu einem Treffpunkt in Kooperation mit lokalen Künstler*innen. Eine künstlerische Wiederbelebung vergessener Orte im öffentlichen Raum unter dem Motto "Natur trifft Bunker".

P. Bausch von Ostblick Berlin-Brandenburg e.V.Nachricht schreiben

Ein Projekt zur Umgestaltung albanischer Bunker zu einem Treffpunkt in Kooperation mit lokalen Künstler*innen. Eine künstlerische Wiederbelebung vergessener Orte im öffentlichen Raum unter dem Motto "Natur trifft Bunker".

In den 1970ern und 1980ern Jahren ließ der albanische Staat unter Enver Hoxha ca. 700.000 Bunker bauen. Albanien war zu dieser Zeit international isoliert und die Bunker sollten das Land zu einem starken Gegner im Falle einer militärischen Konfrontation werden lassen. 
Gemeinsam mit albanischen Künstler*innen werden wir mehrere ungenutzte Bunker umgestalten, um so der Landschaft einen ästhetischen und funktionellen Zugewinn zubringen. Ziel des Projekts ist es, eine Auseinandersetzung mit der albanischen Zeitgeschichte anzuregen und Menschen verschiedener sozialer Gruppen zusammenzubringen. Außerdem soll die Stimme der zeitgenössischen albanischen Kunstszene ebenso wie die alltäglichen Bedürfnisse und Interessen der Menschen, deren Lebensumgebung umgestaltet wird, gehört werden. Geeignete Künstler*innen werden wir durch eine Ausschreibung finden.  
Unser Projektort, eine verlassene Militärbasis, bietet einen einzigartigen Blick über die Berge und Tirana. Drei Bunker-Eingänge sowie deren Inneres dienen als Fläche für künstlerische Gestaltung - sei es Graffiti, plastische oder visuelle Kunst. Das Plateau vor den Bunkern wird zu einem Garten mit Holzbänken und Blumen arrangiert. Dafür werden wir das Gelände von Müll befreien, die Treppe zum Plateau erneuern und die Bunker von Innen säubern.  
 
Die Präsentation der Umgestaltung ist ein Teil des kostenlosen, öffentlichen Events am 24. Juni, bei welchem wir durch geführte Bunkertouren den Ort der Öffentlichkeit vorstellen möchten. Darüber hinaus haben wir ein Programm entwickelt, welches Graffiti-, Mal- und Yoga-Workshops mit einschließt. Zusätzlich werden wir einen Film zeigen und Diskussionsrunden zu historisch und künstlerischen Themen anregen. Außerdem bieten wir ein Kinderprogramm an, bestehend aus Kinderschminken, Spielen und Drachen bauen. Um das Fest abzurunden, wird es live Musik, Feuerstellen und eine Feuershow geben. Für das leibliche Wohl ist durch einen foodmarket gesorgt. 
Mit der Umgestaltung des Ortes und dem abschließenden Event möchten wir die Bunker und die sie umgebende Natur als kulturellen Raum und Treffpunkt erfahrbar machen. 

Wir sind Osteuropastudierende der Freien Universität Berlin: Peri Bausch, Friederike Humpert, Fritz Tudyka, Babeta Ymeri, Ivo Krug, Niklas Krekeler.   

Projektpartner: Tirana Ekspres, Ostblick e.V., Deutsch-Albanische Freundschaftsgesellschaft, Philipp Landauer (ORF). 

Für die erfolgreiche Umsetzung des Projekts sind wir dankbar für jede Spende. Durch eure Unterstützung werdet ihr zu einem wichtigen Teil des Projekts. 

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten