Deutschlands größte Spendenplattform
Wir von betterplace.org wünschen frohe Weihnachten –  und bitten Dich um Unterstützung!

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Spenden für Quarantäneboxen im Tierheim Stupin

Köln, Deutschland

Spenden für Quarantäneboxen im Tierheim Stupin

Fill 100x100 lupo 2015

Das Tierheim Stupin in Rumänien braucht ganz dringend neue Quarantäneboxen für frisch kastrierte und operierte Hunde. Die jetzigen sind gemauert, zerfallen täglich mehr und die notwendige Hygiene kann nicht mehr gewährleistet werden.

S. Hemmerling von Bund gegen Missbrauch der Tiere e. V.Nachricht schreiben

Seit 2013 unterstützt der bmt das städtische Tierheim in Stupin mit durchschnittlich 250 – 300 Hunden über seinen rumänischen Partnerverein AMP. AMP hat das Tierheim-Management übernommen und sorgt seitdem dafür, dass die Unterkünfte regelmäßig gesäubert, die Hunde mit Futter und medizinisch betreut werden. Wann immer es möglich ist, übernimmt das Victory Shelter in Brasov Hunde aus Stupin. 
Bei einem Besuch im März 2017 konnte sich der bmt-Vorstand von den positiven Entwicklungen des Tierheims überzeugen. So gibt es beispielsweise keine Kettenhaltung mehr. Diese war bei Überbelegung in der Vergangenheit leider noch häufig anzutreffen. Durch die Übernahmen von Hunden in das private Victory Shelter ist der Bestand glücklicherweise nicht mehr so hoch und die Hunde haben mehr Platz und haben nun einen Innen- und Außenbereich. Es hat sich also einiges getan, doch die baulichen Zustände in Stupin sind alles andere als gut. Zur Zeit werden die Tierarzträume kernsaniert und das Tierheim benötigt ganz dringend neue Boxen für die Quarantänestation. Die jetzigen sind gemauert, zerfallen täglich mehr und die notwendige Hygiene kann nicht mehr gewährleistet werden. Frisch operierte oder kastrierte Hunde können dort zur Zeit nicht mehr untergebracht werden. Das Tierheim braucht ganz dringend neue, sterile Quarantäneboxen, damit vor allem die Kastrationen weiter durchgeführt werden können. Es werden zunächst acht Boxen a 200,- Euro gebraucht. Über eine Spende für die Boxen würden wir uns sehr freuen, jeder Euro hilft!

Dieses Projekt wird auch unterstützt über

Client banner 620x140