Kinderdorf Amani Orphan's Home Mbigili (AOHM)

Ein Hilfsprojekt von „Kinderdorf Mbigili Tansania e.V.“ (V. Burgstaller) in Iringa, Tansania

Jetzt spenden
Deine Spende ist steuerlich absetzbar

V. Burgstaller (verantwortlich)

V. Burgstaller
Die Region Iringa zählt mit Verbreitungsraten von bis zu 20% zu den am schwersten von AIDS betroffenen Gebieten in Tansania. Im District Kilolo, in dem sich das AOHM befindet, sind 50% aller getesteten Männer und Frauen HIV-positiv. Die Leidtragenden sind besonders die Kinder, die nach dem Tod der Eltern dem Verlust von emotionaler und materieller Sicherheit sowie dem Bruch in der Weitergabe von lebenspraktischem Wissen begegnen müssen – und das meist ganz auf sich allein gestellt in einem von Armut, Gewalt und Prostitution geprägten Umfeld. Angesichts ihrer problematischen Lebensumstände brauchen sie dringend Schutz vor Missbrauch und Ausbeutung. Sie sollen Zugang zu elementaren Grundrechten bekommen – und damit eine Perspektive im Leben!

Im AOHM finden heute 64 zum Teil schwer traumatisierte Waisen ein liebevolles Zuhause, in dem sie psychologisch und sozial-pädagogisch betreut werden, die für eine gesunde Entwicklung notwendige Versorgung sowie eine umfassende Schul- und Weiterbildung erhalten. Es wird seit 2007 nach dem Prinzip Hilfe zur Selbsthilfe aufgebaut. Zentrales Ziel ist daher, das Dorf in die Lage zu versetzen, sich selbst mit Nahrungsmitteln, Strom und Wasser zu versorgen und damit unabhängig zu sein. So gibt es etwa verschiedene Felder, Gemüsegärten, eine Pilzzucht, Hühner und Kühe, eine Biogasanlage, eine Baumschule, Solarstromversorgung und inzwischen auch einen Tiefbrunnen, der die selbständige Trinkwasserversorgung ermöglicht.

Die Kinder werden gemäß ihrer individuellen Fähigkeiten und Interessen in die Arbeiten im Dorf einbezogen und in verschiedenen Aus- und Weiterbildungsprogrammen gemäß ihrer Talente gefördert. Sie werden grundsätzlich bis zur vollständigen Eingliederung ins Erwachsenenleben begleitet. Nach dem Kindergarten schließen sie die Primary School ab und haben im Anschluss die Möglichkeit, eine Secondary School zu besuchen oder eine handwerkliche Ausbildung zu machen. Einige der Kinder besuchen mittlerweile auch die Universität.

Um soziales Handeln nachhaltig zu vermitteln, werden Familien- und Clanstrukturen nachgebildet: Kleingruppen von etwa zwölf Kindern unterschiedlichen Alters bilden unter der Leitung einer Mama eine Familie. Sie bewohnen ein eigenes Haus im Dorf, das sie selbstständig unter Mitarbeit aller bewirtschaften. Auch werden lokale Bräuche und Umgangsformen gepflegt, damit die Kinder nicht den Bezug zu ihrer sozialen Herkunft verlieren. Wenn möglich, haben die Kinder auch Kontakt zu verbliebenen Familienmitgliedern.

Geleitet wird das Dorf mit 30 Mitarbeitern von Ingo Lenz, einem gelernten Fernsehjournalisten aus Berlin. Unterstützt wird er von vielen freiwilligen Helfern vor Ort und in Deutschland.

Besucher sind natürlich jederzeit herzlich willkommen! Wir haben ein Gästehaus, in dem sie übernachten können, und auch eine Übernachtungsmöglichkeit in der Stadt Iringa. Bei Interesse bitte melden unter guests@mbigili.de.

Weitere Informationen auch unter www.mbigili.de.

Weiter informieren:

Unternehmenspartner:

  • Logo PAYBACK GmbH
  • Logo Inolares GmbH & Co. KG

Dieses Projekt findest Du auch hier:

  • Client banner 620x140

Ort: Iringa, Tansania

Fragen & Antworten werden geladen …
  • Unsere Farmarbeiterin mistet den Kuhstall aus - und das in Sandalen. Wegen der Schlangengefahr, ist es wichtig, unsere Mitarbeiter zu schützen. Das funktioniert am besten mit Gummistiefeln!

    Hochgeladen am 13.07.2016

  • Unsere Farmarbeiter schneiden das Gras, das als Viehfutter eingesetzt wird und beackern unsere Felder - alles in Sandalen. Wegen der Schlangengefahr, ist es wichtig, unsere Mitarbeiter zu schützen. Das funktioniert am besten mit Gummistiefeln!

    Hochgeladen am 13.07.2016

  • Eines unserer Mädchen hatte ihre Kommunion. Zu diesem besonderen Anlass gab es eine schöne Feier und einen seltenen Schmaus - nämlich Fleisch zu essen.

    Hochgeladen am 15.06.2016

  • Dank unseres Freiwilligen Jannik konnte sein eigen initiiertes Spendenprojekt realisiert werden. Er baute mit unseren Kindern Kirchenbänke.

    Hochgeladen am 15.06.2016

  • Hier sehen Sie die Fortschritte unserer Versammlungshalle (Vgl. Bild 80 aus März 2016). Der Bau verläuft planmäßig und wir freuen uns riesig auf all die Feiern und Versammlungen, die wir zukünftig dort abhalten können.

    Hochgeladen am 15.06.2016

  • Im April/ Mai 2016 machten wir einen Ausflug an den nahegelegenen Fluss, um unsere fleißigen Kinder zu belohnen.

    Hochgeladen am 15.06.2016

  • Bald ist unsere Versammlungshalle fertig gestellt - das Richtfest ist nicht mehr weit.

    Hochgeladen am 12.04.2016

  • Dies sind unsere beiden neuen Mädchen, die seit März 2016 im Kinderdorf leben.

    Hochgeladen am 12.04.2016

  • ...auch die Holzbänke und -tische sind ein gefundenes Termiten-Mahl. Diese müssen ebenfalls erneuert werden.

    Hochgeladen am 12.04.2016

  • Neue Fußballtore müssen her! Die Termiten sind sehr hungrig und zerfressen alles, was ihnen in die Quere kommt!

    Hochgeladen am 12.04.2016

  • Im März 2016 bekamen wir Besuch aus Berlin. Die Besucher waren so begeistert vom AOHM, dass sie spontan einen großen Betrag spendeten. Vielen Dank an unsere Berliner Freunde!

    Hochgeladen am 12.04.2016

  • Unsere HBC Mama Semeni, die für die Verwaltung des Schulgeldes zuständig ist, mit 7 von 8 HBC Kindern, die auf die weiterführende Schule in Mazombe gehen könnten. Das Schulgeld pro Jahr und Kind beträgt 280,- €, somit 2.240,- € für das erste Jahr

    Hochgeladen am 29.09.2015

  • Auch der kleine Ibrahim ist einer unserer Neuzugänge aus dem vergangenem Jahr. Wir hoffen, dass er weiterhin gut wächst und gedeiht!

    Hochgeladen am 06.02.2015

  • Dies ist Consolata. Sie ist eines der vier neuen Kinder, die seit 2014 zu unserer Dorfgemeinschaft gehören.

    Hochgeladen am 06.02.2015

  • Die acht Fahrräder für unsere Kinder sind „abgerockt“. Selbst Reparaturen helfen leider nicht mehr. Wir brauchen dringend neue gebrauchte Räder, die wir in Iringa kaufen können. 60 € / Fahrrad

    Hochgeladen am 06.02.2015

  • Wir stellen für neun hilfsbedürftige, aber arbeitsfähige Familien aus der Umgebung Parzellen auf unserer Farm zur Verfügung, auf denen sie Gemüse anbauen, das wir anschließend abkaufen. Schulung, Saatgut und Werkzeug kosten pro Familie 100 €.

    Hochgeladen am 06.02.2015

  • Unsere in 2014 modernisierte Küche

    Hochgeladen am 06.02.2015

  • Modernisierte Außenküche mit Regendach und gepflastertem Fußboden

    Hochgeladen am 06.02.2015

  • Wir brauchen einen zweiten Fahrer, um die Anforderungen des Kinderdorfes und der HBC-Familien zu decken. Ein festangestellter Fahrer kostet uns 70 € / Monat inkl. Rentenbezug. Er wohnt und isst gratis im Kinderdorf.

    Hochgeladen am 06.02.2015

  • Joseph wuchs in einem Waisenhaus in Tansania auf. Er möchte Anwalt werden, um sich für Kinder, die sein Schicksal teilen, einzusetzen. Wir möchten ihm das College dafür bezahlen (2. Bildungsweg). Schulgeld und Lebenshaltungskosten betragen 135€/Monat

    Hochgeladen am 06.02.2015

  • Unsere Hausmamas, Köchinnen und Farmerinnen arbeiten hart. Ihren Urlaub verbringen sie dann meist bei ihren Familien, wo auch Arbeit wartet. Zum Dank planen wir einen Ausflug an den Fluss zum Relaxen mit anschließendem Abendessen. 22 Frauen je 15 €

    Hochgeladen am 06.02.2015

  • Uns erreichen viele Anfragen für Rollstühle. Kinderlähmung ist in Tansania weit verbreitet, und meist werden die Kinder vor der Außenwelt versteckt. Insofern freuen wir uns über diese Anfragen, dann können die Kinder wieder mobil am Leben teilnehmen.

    Hochgeladen am 27.08.2014

  • Um unseren Kindern einen guten Grundschulabschluss als Basis für eine Berufsausbildung zu ermöglichen, kommen regelmäßig zwei Nachhilfelehrer aus Iringa, um das Gelernte zu vertiefen. Die Kosten dafür betragen monatlich 200 €

    Hochgeladen am 27.08.2014

  • Hochgeladen am 23.07.2014

  • Dank Ihrer Hilfe konnte der Bedarf "Korbprojekt" erfüllt werden!

    Hochgeladen am 23.07.2014

  • Dank Ihrer Hilfe konnten wir die ersten Geräte für eine eigene Käserei im Dorf anschaffen, so dass wir vom Milchüberschuss unserer Kühe eigenen Käse produzieren und verkaufen können.

    Hochgeladen am 23.07.2014

  • Hochgeladen am 23.07.2014

  • Hochgeladen am 13.07.2012

  • Nicole Fichter, die Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit des OSV Meerbusch, und Louis Rowlands, 8 Jahre alt und Spieler der F2-Jugend, Ende April bei der Übergabe ihrer Fußballschuhspende an Ingo Lenz, den Leiter des AOHM.

    Hochgeladen am 10.07.2012

  • Hochgeladen am 26.06.2012

  • Hochgeladen am 26.06.2012

  • Hochgeladen am 26.06.2012

  • Abraham

    Hochgeladen am 26.06.2012

  • Maria

    Hochgeladen am 26.06.2012

  • Lesekreis :-)

    Hochgeladen am 26.06.2012

  • Maxihaus

    Hochgeladen am 26.06.2012

  • Inkubator Hühnerhaus

    Hochgeladen am 26.06.2012

  • Unsere Pilzzucht

    Hochgeladen am 26.06.2012

  • Mama Oliva mit den selbstgebackenen Hefezöpfen zum Verkauf im Dorf

    Hochgeladen am 26.06.2012

  • Ingo Lenz, der Leiter des AOHM, und die Kinder

    Hochgeladen am 26.06.2012

  • 41.000 Euro sind beim Spendendinner CHARITY at [cookies] am 22.09.11 zusammengekommen! Foto: Phil MEINWELT

    Hochgeladen am 26.09.2011

  • Ingo Lenz spricht über das Kinderdorf beim Spendendinner CHARITY at [cookies] am 22.09.11 Foto: Phil MEINWELT

    Hochgeladen am 26.09.2011

  • Marlies Hoesemans vom Amani Freundeskreis Schaephuysen und Andrea-Kathrin Loewig, im Hintergrund Giovanni Arvaneh, beim Spendendinner CHARITY at [cookies] am 22.09.11 Foto: Phil MEINWELT

    Hochgeladen am 26.09.2011

  • Hannelore Elsner und Ingo Lenz beim Spendendinner CHARITY at [cookies] am 22.09.11 Foto: Phil MEINWELT

    Hochgeladen am 26.09.2011

  • Roman Knizka beim Spendendinner CHARITY at [cookies] am 22.09.11 Foto: Phil MEINWELT

    Hochgeladen am 26.09.2011

  • Christoph und Valerie Burgstaller und Roman Duda von Inolares und Andreas Els beim Spendendinner CHARITY at [cookies] am 22.09.11 Foto: Phil MEINWELT

    Hochgeladen am 26.09.2011

  • Der Direktor, Ingo Lenz, mit Hannelore Elsner, Anne-Sophie Briest, Michael Michalsky, Jasmin Wagner, Tanja Buelters und den Gastgebern Cookie und Thomas Steinle beim Spendendinner CHARITY at [cookies] am 22.09.11 Foto: Phil MEINWELT

    Hochgeladen am 26.09.2011

  • Das Gästehaus bei Nacht

    Hochgeladen am 23.09.2011

  • Die Schauspieler und AOHM-Botschafter, Giovanni Arvaneh und Andrea-Kathrin Loewig, zu Besuch im Kinderdorf

    Hochgeladen am 22.09.2011

  • Hochgeladen am 22.09.2011

  • Eigene Dachziegelproduktion

    Hochgeladen am 22.09.2011

  • Solarheißwasseranlage

    Hochgeladen am 22.09.2011

  • Unsere Kühe

    Hochgeladen am 22.09.2011

  • Anbau von Biodieselpflanzen

    Hochgeladen am 22.09.2011

  • Biogasanlage

    Hochgeladen am 22.09.2011

  • Biogasanlage

    Hochgeladen am 22.09.2011

  • "Uhai" bedeutet auf Kiswahili "Leben"

    Hochgeladen am 15.12.2010

  • Im Dorf geborenes Kalb

    Hochgeladen am 15.12.2010

  • Hochgeladen am 15.12.2010

  • Fußball

    Hochgeladen am 15.12.2010

  • Fußball

    Hochgeladen am 15.12.2010

  • Tanzunterricht

    Hochgeladen am 15.12.2010

  • Selbstgebackene Kekse für die Kinder

    Hochgeladen am 15.12.2010

  • Hochgeladen am 15.12.2010

  • Hochgeladen am 15.12.2010

  • Hochgeladen am 15.12.2010

  • Hochgeladen am 15.12.2010

  • Hochgeladen am 15.12.2010

  • Hochgeladen am 15.12.2010

  • Hochgeladen am 15.12.2010

  • Hochgeladen am 15.12.2010

  • Gelbes Haus

    Hochgeladen am 15.12.2010

  • Hochgeladen am 15.12.2010

  • Hochgeladen am 15.12.2010

  • Die verstorbene Gründerin des Kinderdorfs, Ursula Lettgen

    Hochgeladen am 15.12.2010

  • Hochgeladen am 15.12.2010

  • Hochgeladen am 15.12.2010

  • Der Direktor des Kinderdorfes, Ingo Lenz

    Hochgeladen am 15.12.2010

  • Hochgeladen am 15.12.2010

  • Hochgeladen am 15.12.2010

  • Hochgeladen am 15.12.2010

  • Hochgeladen am 15.12.2010

  • Hochgeladen am 15.12.2010

  • Hochgeladen am 15.12.2010

  • Hochgeladen am 15.12.2010

  • Hochgeladen am 15.12.2010