Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Massenkastration der Straßenhunde in Sri Lanka

Seit 2007 mindert die DCC durch Kastrationen u. Impfungen das Leid der Straßenhunde in Sri Lanka. Bisher konnten wir über 67.000 Hunde kastrieren. Eine Kastration (incl Impfung und Entwurmung) kostet uns zwischen 25 und 35 Euro.

M. Möbius von Dog Care Clinic e.V.Nachricht schreiben

Für Millionen von Straßenhunden bedeutet das Urlaubsparadies Sri Lanka die Hölle auf Erden. Sie leiden an Hunger, Krankheiten, Parasiten und nicht behandelten Verletzungen. Unkastrierte Hündinnen produzieren mehrmals jährlich Welpen, die von ihren Besitzern einfach vor Tempeln, Krankenhäusern oder in Kartons und Plastiktüten vor unserem Tor ausgesetzt werden. 
Diese Welpen sind in der Regel viel zu klein, um nur die geringste Überlebenschance zu haben. 

Die Meisten sterben an Hunger, Parasiten oder fallen Tierquälern zum Opfer. Es ist ein Teufelskreis, denn die Hunde, die überleben, produzieren wiederum auch neuen Nachwuchs. Aus diesem Grund ist seit Gründung der Dog Care Clinic unser konsequentes Impf- und Kastrationsprogramm eine unserer Kernaufgaben. Nur durch eine lückenlose Kastration von Streunern und Besitzerhunden kann das Leid der Tiere dauerhaft gelindert werden. Aus diesem Grund sind an allen 365 Tagen im Jahr Fängerteams und Tierärzte im Einsatz. Nicht kastrierte Hunde werden gefangen, in die Klinik gebracht, dort kastriert und anschließend in ihre gewohnte Umgebung zurückgebracht. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass dies die wirksamste Methode ist, um eine Hundepopulation unter Kontrolle zu bringen.

Jede Kastration trägt durch begleitende Untersuchungen und Impfungen zur Eindämmung von Tollwut, Gelbfieber, Staupe, Parasiten und anderen ansteckenden Krankheiten bei. Somit können wir für Mensch und Tier ein soziales, gefahren freies Miteinander ermöglichen.

Seit Oktober 2007 konnten wir über 67.000 Kastrationen und über 568.000 Impfungen durchführen. Diesen Erfolg möchten wir gerne fortsetzen. Doch da wir keinerlei finanzielle Unterstützung aus Sri Lanka erhalten, ist die Fortführung dieses Programms gefährdet.

Inklusive der Sedierung, den Materialkosten, Antibiotikum, Schmerzmittel, Parasitenmittel und Impfung belaufen sich die Kosten pro weiblichen Hund auf umgerechnet rund 35 Euro, für einen männlichen Hund auf rund 25 Euro.

Pro Tag werden im Schnitt 21 Hunde / Katzen kastriert, geimpft und behandelt , was tägliche Kosten von ca. 550 Euro bedeutet.

Bitte helfen Sie uns den Hunden in Sri Lanka zu helfen. Help us to help!