Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Little Flower School

Thondamanallur, Indien

Little Flower School

Fill 100x100 2973008 1715573 highres maxh 480 maxw 480 monika gerbas  media 666662

Mittlerweile verfügt die Schule über 8 Klassen: die Klassen 1-5 der Primary School sowie die Klassen 6-8 der Middle School. Heute werden in der Little Flower School etwa 300 Kinder von acht Lehrern und der Schulleiterin Gowry betreut.

M. Gerbas von Nandri Kinderhilfe e.V.Nachricht schreiben

Um einen regelmäßigeren Schulbesuch zu ermöglichen, hat R. S. Arputham für die Kinder der Wanderarbeiter auch ein Heim gebaut. Es wird von seiner Mitarbeiterin Roselyn geführt und hat getrennte Räume für 60 Jungen und 40 Mädchen (ein Wohnheim für die Aufnahme weiterer Kinder befindet sich derzeit im Bau). Die winzigen Räume der Fabrik, in denen die Arbeiter der Ziegeleien leben, sind oft viel zu klein für die ganze Familie und wenn diese schließlich weiterzieht, können ihre Kinder durch das Heim so weiterhin in der Little Flower School bleiben.

Mittlerweile verfügt die Schule über 8 Klassen: die Klassen 1-5 der Primary School sowie die Klassen 6-8 der Middle School. Heute werden in der Little Flower School etwa 300 Kinder von acht Lehrern und der Schulleiterin Gowry betreut, etwa 165 von ihnen leben in dem angegliederten Hostel. Das Schulgebäude selbst ist ein sehr einfach konstruiertes Haus. Es steht auf einem sandigen Hof und ist von den Ziegeleien umgeben.

Die Kinder bezeichnet man als „New Generation Learners“. Das bedeutet, dass ihre Eltern nicht zur Schule gegangen sind, sondern schon während ihrer eigenen Kindheit in den Ziegeleien arbeiten mussten. Ihre Nachkommen haben nun die Möglichkeit, in der Schule zu lernen, um später nicht selbst als Kuli oder in der Ziegelfertigung arbeiten zu müssen!

Im März 2007 begann die Nandri Kinderhilfe e.V., dieses Schulprojekt zu unterstützen. Als Zielsetzung gilt eine kontinuierliche Schulbildung, aber auch die Unterhaltung des angeschlossenen Schülerwohnheims sowie die Unterstützung der Menschen in der Region.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten