Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Zugang zu Schulbildung in einigen der ärmsten Ländern der Welt

Weltweit können 121 Millionen Kinder nicht zur Schule gehen. Street Child baut Schulen, bildet Lehrer aus und unterstützt die am meisten gefährdeten Kinder der Welt.

F. Weimert von Street Child Deutschland e.V.Nachricht schreiben

Hungrige Kinder haben oftmals nicht die nötige Energie, um am Schulunterricht teilzunehmen. Ohne Bildung ist es jedoch unmöglich, den Teufelskreis der Armut zu durchbrechen. Unsere Lösung ist einfach und nachhaltig. Wir betreuen verschiedene Projekte, die unterschiedliche Komponenten beinhalten: Den Bau von Schulen, Ausbildung für Lehrer, Zusammenführung von Waisenkindern mit ihren Familienangehörigen und die Bereitstellung von Zuschüssen für Familienunternehmen. Bei all unseren Projekten geht es darum, Chancen für einige der marginalisiertesten Kinder der Welt zu schaffen. Street Child sieht Bildung als einen der wichtigsten Bausteine der Gesellschaft. Jedes Kind sollte die Möglichkeit haben, sich durch Lernen zu entwickeln und das Beste aus sich selbst herauszuholen. Wer in Bildung investiert, investiert in die Zukunft.

Street Child Deutschland e.V. ist ein gemeinnütziger Verein mit Sitz in Nürnberg, dessen Ziel es ist, Bildungsmöglichkeiten für hilfsbedürftige Kinder zu schaffen. Als Mitglied des internationalen Street Child Netzwerkes können wir auf über 10 Jahre Erfahrung zurückblicken. Zusammen mit Street Child UK (gegründet 2008) und weiteren Street Child Organisationen in vielen europäischen Ländern und den USA, konnten wir bereits mehr als 200.000 Kinder in Ländern wie Sierra Leone, Liberia, Nigeria, Uganda, Nepal oder Sri Lanka unterstützen. 

Dies tun wir mit einem fachübergreifenden Ansatz, der vor allem die grundlegenden Aspekte Bildung und Erwerbsarbeit umfasst und mit dem Armut, Hunger und wirtschaftliche Ausgrenzung bekämpft werden. In der Praxis setzen wir dies in erster Linie durch unser Programm zur Entwicklung von kleinen Familienbetrieben und durch die Unterstützung und Aufbau von ländlichen Schulen um.

Neben dieser Kernarbeit konnten wir auch in Krisensituationen unsere Expertise einsetzen und haben beispielsweise während des Ebola-Ausbruchs in Sierra Leone und Liberia über 20.000 durch Ebola verwaiste Kinder mit Notfallprodukten ausgerüstet und Betreuungspersonen für sie finden können.