Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Schwellen - Übergänge - Prüfungen

Kreßberg, Deutschland

Schwellen - Übergänge - Prüfungen

Kreßberg, Deutschland

Vom Jugendlichen zum Erwachsenen - ein großer Schritt im Laufe der Entwicklung. Rituale der Sinnsuche und Selbst-Findung erleichtern und ermöglichen es uns, junge Menschen als vollwertige Mitglieder der Gemeinschaft aufzunehmen.

Eika B. von Schloss Tempelhof e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Vom Jugendlichen zum Erwachsenen - ein großer Schritt im Laufe der Entwicklung.
Rituale der Sinnsuche und Selbst-Findung erleichtern und ermöglichen den Übergang um Jugendliche als vollwertige Mitglieder der Gemeinschaft auf zu nehmen.
Seit Urzeiten dienen Rituale den Menschen zur Markierung von Wendepunkten des Lebens. Als Übergangsritual an der Schwelle zum Erwachsen-Sein hatte "Vision Quest" in vielen Kulturen einen festen Platz. Wir füllen das alte Ritual mit neuem Leben und modernen Formen.
Dabei bietet die Struktur des Schuldorfs Tempelhof ideale Ausgangsbedingungen für Übergangsrituale:
  •  Naturnähe: Unsere Schule ist umgeben von Wald, Wiesen, Gewässern und landwirtschaftlichen Flächen, die uns bei Übergangsritualen als „innerer Spiegel“ dienen können.
  • Verfügbarkeit von Menschen mit Erfahrung in initiatischer Arbeit (Rüdiger, Thorsten, Gabriele, Sara...) Im Dezember 2016 fand eine Weiterbildungsmaßnahme für die Lernbegleiter statt, in deren Rahmen die Hintergründe und Methoden der Initiatischen Prozessarbeit erfahrbar gemacht wurden.
  • Gelebte „Kreiskultur“: Diese ist in der initiatischen Arbeit zentral, etwa in Form von Redestabkreisen und den „Vier Schilden“.

Um eine Kultur der Übergangsrituale in Tempelhof zu beginnen, werden wir vom 17.-19.3. ein schulinternes Wochenende mit Shanti Petschel und Helen Schulz veranstalten. Hierfür haben sich bereits 9 Schüler angemeldet. Als Begleiter stehen Rüdiger und Thorsten zur Verfügung. Im Mai soll ein Walkaway und im August eine Visionssuche stattfinden, um an dieses Wochenende anzuknüpfen. Diese beiden Veranstaltungen wollen wir auch für Interessierte außerhalb unserer Schule öffnen

Da Shanti und Helen als erfahrene Begleiter ein Honorar brauchen, aber nicht jeder Schüler finanzkräftig genug ist, bitten wir um Spenden, um es ihnen dennoch zu ermöglichen.
Zuletzt aktualisiert am 18. März 2020