Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Finanziert Sauberes Wasser ist Leben. Wir bauen einen Brunnen für unser Kinderheim...

Fill 100x100 bp1484746753 img 3163

Jeder Cent kommt dem Projekt zugute! Alle an Pamoja Africa beteiligte Personen arbeiten ehrenamtlich. Die Betriebskosten des Vereins belaufen sich lediglich auf die Website-Domain und die Bankgebühren, welche durch Mitgliederbeiträge gedeckt werden.

Anja K. von Pamoja Africa e.V.Nachricht schreiben

Wir, der 2014 gegründete gemeinnützige Verein Pamoja Africa e.V. unterstützen das Kinderheim Maua Villa im Aufbau der Infrastruktur, um somit den benachteiligten Kindern des Gebietes Kivingoni ein würdevolles Leben und eine hoffnungsvolle Perspektive für die Zukunft zu geben. Unser Ziel ist es, dass sich das Projekt im Laufe der Zeit eigenständig und ohne Unterstützung Dritter weiterentwickeln und finanzieren kann.

Seit dem ersten Spatenstich 2014 haben wir schon vieles auf die Beine gestellt. Auf dem Grundstück wurden inzwischen zwei Wohnhäuser, eine Küche und ein Esszimmer gebaut. Zudem haben wir Kühe, Ziegen und Hühner gekauft, die die Kinder mit frischer Milch und Eiern versorgen. Die Lebenssituation der mittlerweile zehn Kinder konnte in den vergangenen zwei Jahren bereits deutlich verbessert werden (hier ein Einblick). Allerdings haben wir mit dem gnadenlos trockenem Klima zu kämpfen. Auf dem Weg zu einem nachhaltigen Projekt ist Wasser, insbesondere sauberes Trinkwasser, ein essentieller Schritt. Warum?

Das Kinderheim Maua Villa hat derzeit weder Strom noch fließendes Wasser. Das benötigte Trinkwasser wird beim nächstgelegenen Brunnen gekauft und Nutzwasser wird aus einem Tümpel bezogen. Da die Trinkwasserqualität nicht wie bei uns ständig überprüft wird, stehen Krankheiten wie Typhus auf der Tagesordnung. Auf dem Weg - ein nachhaltig und selbstfinanziertes Projekt zu werden - ist eigene Landwirtschaft ein bedeutender Meilenstein, der ohne eigene Wasserquelle in diesem trockenen Gebiet nicht realisierbar ist. Durch den Bau eines Brunnens werden die derzeitigen Ausgaben für Trinkwasser reduziert und gleichzeitig eine Einnahmequelle geschaffen, indem das saubere Trinkwasser zu fairen Preisen für die Dorfgemeinschaft zugänglich gemacht wird.
 
Die Wasserversorgung soll völlig autark und ohne weitere Kosten erfolgen. Hierfür kommt eine Wasserpumpe zum Einsatz, die durch zwölf Solarpanels betrieben wird. 

Vielen Dank für Eure Unterstützung!
Alle Beteiligten arbeiten ehrenamtlich und jeder Cent kommt dem Projekt zugute!

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten