Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Shangri-La Orphanage Home

Kathmandu, Nepal

Shangri-La Orphanage Home

Fill 100x100 2015 07 ingrid mac

Govinda wurde 1998 von fünf KrankenpflegerInnen in Aalen gegründet. Das erste Projekt war unser Waisenhaus in Kathmandu/Nepal. Seither wurden in acht Projekten über 5000 Menschen unterstützt.

Ingrid H. von Govinda e.V., Gemeinsam für NepalNachricht schreiben

Govinda wurde 1998 von fünf KrankenpflegerInnen in Aalen gegründet. Das erste Projekt in Nepal, unser Waisenhaus, wurde zunächst durch die Gründungsmitglieder selbst finanziert. Mittlerweile gibt es neben 430 Mitgliedern und Paten viele junge Mitglieder in den Aktionskreisen der Städte Aalen, Berlin, Dresden, Leipzig, Stuttgart, Würzburg sowie in der Schweiz. Wir sind alle ehrenamtlich tätig. Wir wollen zeigen: Jede und jeder kann etwas tun! 

Unsere Programme sollen die Menschen befähigen, selbständige, mündige und kritische Bürger der nepalesischen Gesellschaft zu sein, sich in ihr integriert zu wissen und sie aktiv mitzugestalten. Wir unterstützen insgesamt 5000 Menschen in 8 Projekten und beschäftigen 70 nepalesische Angestellte. 

Mit unserem nepalesischen Partnerverein Shangri-La Association arbeiten wir an folgenden Projekten: 1. SOH – Das Waisenhaus nahe Kathmandu bietet 47 Kindern eine liebevolle Heimat. Weitere 20 Waisenkinder werden in ihren Heimatdörfern unterstützt. 2. SRP – Nepals erstes Reintegrationsprojekt sorgt dafür, dass die Jugendlichen des Shangrila Waisenhauses durch Berufsausbildung, Studium und eine Vielzahl weiterer Maßnahmen nachhaltig in die Gesellschaft integriert werden und eine solide Zukunftsbasis erhalten.

Derzeit beherbergt das "Shangri-La"-Waisenhaus 47 kleine Bewohner, vier von ihnen sind körperlich behindert. Die Kinder sind im Alter zwischen 3 und 16 Jahren. Sie erfahren hier Liebe, Zuwendung und Geborgenheit im grösstmöglichen Umfang durch unsere zehn nepalesischen Angestellten.

Der soziale Kontakt zu anderen Kindern soll vor allem deswegen gewährleistet sein um die, wie in anderen Hilfsprojekten gesehene Ausgrenzung von der Gesellschaft, zu verhindern. Die kulturelle Erziehung wird durch wöchentliche Ausflüge zu Tempeln, Parkanlagen und anderen Einrichtungen gefördert. Aktivitäten mit anderen Waisenhäusern sollen ebenfalls angestrebt werden, um die Zusammenarbeit und den Austausch zu fördern.

Die Aufnahme unserer Kinder erfolgt hauptsächlich über die Leprakolonie in Pashupatinath. Bei Neuaufnahme von Waisenkindern werden von ihnen vor Ort sämtliche Umstandsfaktoren geprüft. Die Aufnahme von weiteren Waisenkindern wird aus den Regionen Westnepals erfolgen, da hier sowohl Armut als auch die Analphabetenrate und die medizinische Mangelversorgung am höchsten sind.

Die Heranführung an die Berufsausbildung erfolgt bereits durch Schulungen in Holzbearbeitung, Elektrizität, Landwirtschaft durch Computerlehrgänge und Nähkurse. Eine spezifische Ausbildung wird jedem Kind nach Abschluss der Schulausbildung angeboten und eine Aussteuer zum Einstieg ins Leben angelegt. Ein Kinderpsychologe wurde eingestellt, um die durch die sozial erlebten Missstände bedingten psychischen Traumata der Kinder, zu diagnostizieren und mögliche Unterstützungen zu initiieren.

Das herausfordernste Projekt ist zweifelsohne der Reintegrations-Plan für unsere Waisenkinder.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten

Dieses Projekt wird auch unterstützt über

Client banner 620x140