Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Filmprojekt Digitale Revolution: Alltag in E-Stonia

Tallinn, Estland

Filmprojekt Digitale Revolution: Alltag in E-Stonia

Fill 100x100 bp1487259301 16142394 1238933386188360 1364426492453064885 n

Studentisches Filmprojekt zu Digitalisierung in Estland und ihren Auswirkungen auf die estnische Gesellschaft.

Filip B. von Ostblick Berlin-Brandenburg e.V.Nachricht schreiben

Wir auf Facebook: https://www.facebook.com/digital.estonia
Wir als Animation: https://youtu.be/rTZnpiWCDRY

Als eine Gruppe von sechs Studierenden an der Freien Universität Berlin arbeiten wir an einem Projekt zur Digitalisierung in Estland. Wir wollen herausfinden, was genau sie ermöglicht hatte, welche Auswirkung sie auf die estnische Gesellschaft hat und was man daraus lernen könnte. Dafür möchten wir nach Tallinn reisen und Menschen interviewen, die hinter diesem Progress stehen, aber auch einfache Leute, die digitale Dienste in ihrem Alltag benutzen. Eine kurze Doku soll das Endprodukt werden.

Das kleine Estland gilt in Europa als Vorreiter in Sachen Digitalisierung. Nach der Unabhängigkeit von der Sowjetunion entwickelte es sich rasch zu einer echten e-Gesellschaft. Dabei geht es nicht nur um den freien WLAN-Zugang - die meisten Dienste sind digital. Das erspart Zeit und Mühe, und man kann sich auf wichtigere Sachen konzentrieren. Aber hat dieser Komfort auch einen Preis?

2007 wurde Estland als erstes Land weltweit zum Ziel für Cyber-Attacken auf staatlicher Ebene. Wir wollen der Digitalisierung in Estland auf den Grund gehen und wichtige Aspekte wie Datenschutz und Verlässlichkeit der e-Dienste genau untersuchen. 

  • Wie gut vorbereitet ist Estland für neue Herausforderungen 10 Jahre danach, und wie sicher fühlen sich die Esten in ihrer e-Gesellschaft?
  • Wie inklusiv ist die estnische Digitalisierung in der Tat? Wie gut kann die ältere Generation damit umgehen?
  • Wir möchten uns von den existierenden Promotion-Videos distanzieren und auch über Probleme dieses erfolgreichen Systems berichten. Nur wenn man beide Seiten kennt, kann man davon am effektivsten lernen.
  • Mit unserem Projekt wollen wir zur öffentlichen Debatte über Digitalisierung beitragen – vor allem in Deutschland, aber potentiell auch überall, wo dieses Thema aktuell ist.

Wir sind ein sechsköpfiges Studententeam, extern unterstützt von einem Kameramann und einem Tontechniker, jeweils aus einer anderen Stadt. Da jede(r) von uns eigene Aufgaben im Projekt hat und eigene Kompetenz mitbringt, ist es wichtig, dass mindestens 4 von 6 an der Feldforschung in Tallinn teilnehmen – plus die Filmcrew. Der Erfolg unserer Doku wird von ihrer Arbeit und Hingabe abhängen. Und der Erfolg des ganzen Projektes von Ihrem Interesse und Ihrer Unterstützung!

Der Grundstein für das Projekt war das Interview mit dem ehemaligen Präsidenten Estlands Toomas Hendrik Ilves, der die Digitalisierung jahrelang vorangetrieben hat und das Land zum internationalen Erfolg und zur Anerkennung führte. Nächstes Jahr wird Estland 100 Jahre der Unabhängigkeit der Republik feiern. Wir möchten Aufmerksamkeit für dieses Land wecken und zeigen, was es der internationalen Gemeinschaft bereits gegeben und noch zu geben hat. 

Wir würden uns sehr über jede Art von Unterstützung freuen, und danken Ihnen dafür im Voraus!!!

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten