Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Talentförderung für sozial benachteiligte Kinder

Fill 100x100 default

Das Projekt soll den Leistungssport unterstützen, sowie sozial benachteiligten Kindern die Möglichkeit geben an Sportangeboten teilzunehmen. Zusätzlich helfen wir den Schulen, ihr Nachmittagsprogramm abwechslungsreich mit zu gestalten.

N. Hildebrand von Hamburger SportbundNachricht schreiben

Eine nachhaltige Nachwuchsförderung bildet die notwendige Grundlage für spätere Erfolge im nationalen und internationalen Spitzensport. Deshalb liegt unser Arbeitsschwerpunkt bei der Sichtung und der intensiven Förderung talentierter Kinder und Jugendlichen.
Wir unterstützen die Hamburger Fachverbände und Vereine bei der langfristigen Leistungssportentwicklung. Die Basis setzt sich hier aus den  optimalen Talentsichtungs- und Talentförderstrukturen zusammen, auf der das Programm sportübergreifend und zielgerichtet aufgebaut ist. Dabei ist die Arbeit des Hamburger Sportbundes stets gemeinnützig und ohne parteipolitische, kommerzielle oder religiöse Orientierung ausgerichtet. 

Herausforderung:
Veränderte Rahmenbedingungen beeinträchtigen derzeit die Effektivität der bestehenden Fördersysteme. Vielfältige Freizeitangebote, die demografische Entwicklung unserer Gesellschaft, steigende schulische Anforderungen durch die 12-jährige gymnasiale Schulzeit (G8) und die Einführung der Ganztagsschule führen dazu, dass immer weniger jugendliche Talente sich dem Streben nach sportlichen Höchstleistungen und Erfolgen intensiv widmen können. Es gilt, die Talentsuche und die Talentförderung den aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen anzupassen, um weiterhin eine hohe Effizienz der Fördersysteme zu gewährleisten.

Umsetzung:
Die Behörde für Schule und Berufsbildung (BSB) und der HSB haben zu diesem Zweck im Jahr 2009 die Richtlinie „Talentförderung in Kooperation Schule und Hamburger Sportbund e.V.“ beschlossen, in der die gemeinsame Talentsuche und Talentförderung als Basis für den langfristigen Aufbau der sportlichen Talente systematisch gestärkt wird. Beide Institutionen erkennen und fördern gemeinsam mit dem Sportamt und der Universität Hamburg besonders sportlich begabte Kinder. Gemeinsam schaffen bzw. entwickeln sie die körperlichen und sportlichen Grundlagen der Kinder für eine leistungssportliche Karriere in Hamburger Vereinen und Fachverbänden.

Mit den zusätzlichen Mitteln, wäre es uns möglich, weitere Gruppen zu erschließen, um mehr Kindern den Zugang zum Sport zu ermöglichen.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten

Dieses Projekt wird auch unterstützt über

Client banner 620x140