Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Verena's Freiwilligendienst im Obdachlosenheim in Chicago, USA

Fill 100x100 bp1485360145 sdi logo fleur de lis

Unterstützung des Freiwilligendienst in einer Notunterkunft für 290 Obdachlose in Chicago, USA.

Clemens W. von Soziale Dienste International e.V.Nachricht schreiben

Hallo ihr Lieben.
Ich bin Verena, 18 Jahre alt und komme aus dem Saarland. Nachdem ich im Juni 2017 meine Schullaufbahn mit dem Abitur beendete machte ich mich im Juli 2017 auf nach Chicago um dort einen internationalen Jugendfreiwilligendienst bei Franciscan Outreach (FO) zu absolvieren.

Der Freiwilligendienst ermöglicht es mir, eine neue Kultur kennen und verstehen zu lernen und dabei noch einer sinnvollen Tätigkeit nachzugehen.

WAS?
Schwerpunkt der Arbeit in Chicago ist die Suppenküche und das Obdachlosenheim. Hier bietet FO sozial-interessierten und engagierten jungen Menschen aus aller Welt die Möglichkeit in der Suppenküche oder in der Notunterkunft mitzuarbeiten und Erfahrungen in der Arbeit mit Obdachlosen und sozial Schwachen zu sammeln sowie einen Einblick in deren Probleme zu gewinnen.
Ich bin in der Notunterkunft tätig und arbeite daher 13h lange Nachtschichten.

WO? 
Das Projekt ist in Chicago, die drittgrößte Stadt der Vereinigten Staaten.
Die Notunterkunft "House of Mary and Joseph" in der ich arbeite ist das zweitgrößte Shelter in Chicago und das einzige Shelter bei dem die Gäste so lange bleiben dürfen bis sie eine Unterkunft gefunden habe, da es keine befristitete Aufenthaltsdauer gibt wie in den anderen Notunterkünften.

WARUM?
Die Idee, an einem internationalen Freiwilligendienst teilzunehmen, ist schon lange in meinem Kopf verankert gewesen. Mir macht es Spaß Menschen zu helfen und ich engagiere mich daher gerne im sozialen Bereich. Ein freiwilliges Soziales Jahr im Ausland sehe ich als große Chance an, mit Menschen aus anderen Kulturen in Kontakt zu kommen, sich auszutauschen und Solidarität zeigen zu können.

WIE?
Meine Entsendeorganisation ist „Verein für Soziale Dienste International e.V.“ (SDI)  in Frankfurt/Main. 
Der Träger SDI e.V. kümmert sich um alle Belange der Freiwilligen, steht im ständigen Kontakt mit den Freiwilligen und den Leitern der Einrichtung und hält ein Krisenmanagementteam vor.

WOZU brauche ich SPENDEN?
Ein Teil der entstehenden Kosten muss für meinen Freiwilligendienst durch Spenden finanziert werden, die zu 100% an SDI e.V. gehen. SDI ist ein kleiner gemeinnütziger Verein aus Frankfurt/Main, der Freiwillige nach Amerika, Südafrika, Philippinen und Georgien entsendet und mich während meines Freiwilligendienstes betreuen wird.
Mithilfe DEINER Spende unterstützt du die Vorbereitung, Betreuung, Versicherung, Entsendung, Verpflegung und Unterbringung von deutschen Freiwilligen als Helfer bei FO.

Im meinem Blog http://memories-of-verenas-life.simplesite.com erfahrt ihr regelmäßig etwas über mein Projekt und mein Leben hier vor Ort. Du kannst also nachverfolgen, wofür du gespendet hast und wirst sicherlich nicht enttäuscht!
 
Die Höhe der Spende steht dabei im Hintergrund, ich freue mich über jeden Euro!
 
Herzlichen Dank !!!

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten