Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Spendenaufruf für Familie Oraca/Ahmeti

Fill 100x100 bp1476104578 bfr logo

Die Flüchltingsfamilie Oraca/Ahmeti ist in eine finanzielle Notlage geraten, weil Sie ihre bereits begonnene Ausbildung als Pflegefachkräfte in Grafenau zu Ende führen wollen. Das Amt ist aufgrund einer Umzugsaufforderung in nicht mehr zuständig.

S. Dünnwald von Förderverein Bayerischer Flüchtlingsrat e.V.Nachricht schreiben

Die Familie Oraca/Ahmeti aus dem Kosovo soll ins Ausreiselager nach Bamberg umziehen. Und dies, obwohl die Eltern sich in einer Ausbildung an der Berufsfachschule zur Sozialpflege in Grafenau befinden. Ein Umzug ins Abschiebelager würde sie nicht nur zwingen, die Ausbildung abzubrechen, sondern hieße auch den Verlust aller sozialen Beziehungen der Familie in Grafenau. 

Dadurch ist die Familie in eine finanzielle Notlage geraten. Sie erhält keine Sozialleistungen mehr, weil das Landratsamt Freyung-Grafenau sich wegen einer Zuweisung der Familie nach Bamberg nicht mehr für zuständig erklärt. 

Herr Oraca und Frau Ahmeti haben zwei kleine Töchter im Alter von neun Monaten und zwei Jahren. Sie sind im Januar 2015 nach Deutschland eingereist. Die Eltern lebten bereits als Kinder bzw. in ihrer Jugend mehrere Jahre als Flüchtlinge in Deutschland, haben hier die Schule besucht, weshalb sie sehr gut Deutsch sprechen und integriert sind.

Die Asylanträge wurden bereits abgelehnt, allerdings besteht aufgrund der begonnenen Ausbildung kein Einreise- und Aufenthaltsverbot. Die Familie könnte damit nach Abschluss der Ausbildung zum Zwecke der Arbeit als Pflegefachkräfte wieder nach Deutschland einreisen und dem Fachkräftemangel entgegenwirken. Die Rechtsanwältin der Familie hat deshalb eine Ausbildungsduldung beantragt, mit der beide die Ausbildung abschließen könnten. 

Frau Ahmeti hat trotz der Geburt ihres jüngsten Kindes die Ausbildung fortgesetzt und mit Erfolg im September 2016 ihren Mittelschulabschluss bestanden und damit die Zugangsvoraussetzung für die Ausbildung zur Pflegefachkraft erworben. Herr Oraca kann die Ausbildung zum Sozialassistent bereits im Sommer 2017 beenden. 

Damit sie weiterhin ihren Lebensunterhalt in Grafenau finanzieren können, sind sie auf Spenden angewiesen. Bitte helfen Sie der Familie.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten

Dieses Projekt wird auch unterstützt über

Client banner 620x140