Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Förderverein Animal Hope and Wellness e.V.

Wieder zurück aus Indonesien

S. Margenfeld
S. Margenfeld schrieb am 13.04.2019
Hallo liebe Unterstützer unseres Fördervereins,

in den vergangenen Wochen konnten wir nicht nur einigen Yulin-Überlebenden ein neues Zuhause finden,

Lucky - vermittelt!


Kira - vermittelt!


Trilly - vermittelt!


Flynn - vermittelt!


Sheela - vermittelt!



sondern auch weitere von unseren geretteten Fellnasen von China nach Deutschland holen.

Molly, Cup und Joker!


Yuma und Ronja!


Mimi und Curry!


--------------------------------------------------

Suki und ich wurden von der Landesschau Baden-Württemberg ins Studio nach Stuttgart eingeladen.



Hier geht es zum Beitrag - HIER KLICKEN -

--------------------------------------------------

Ende Februar ging es für uns wieder nach Indonesien:

Die Reise war Teil unser laufenden politischen Arbeit, um die brutalen und unvorstellbar grausamen Lebendtiermärkte der Provinz zu schließen, auf denen tausende von Hunden und Katzen - und unzählige andere Tiere - gehandelt und jede Woche auf brutalste Weise geschlachtet werden.


Wir trafen erneut Politiker und Regierungsleute in Manado und Tomohon, um weiterhin Druck auszuüben.








Wir wurden zu einer Konferenz eingeladen, um über die Probleme und möglichen Lösungen des Katzen- und Hundefleischhandels zu diskutieren.










Wir besorgten dringend benötigte Dinge für unsere ortsansässige Partnerorganisation Animal Friends Manado Indonesia, wie z.B. Futter und Medizin.








Dokumentierten erneut den Horror auf den Märkten.






Wir sprachen mit Presse und TV.




TRIBUN MANADO - größte Tageszeitung Nordsulawesis



TIERSCHUTZAKTIVISTEN FORDERN DIE REGIERUNG AUF, DEN VERZEHR VON HUNDE- UND KATZENFLEISCH ZU VERBIETEN.


 „Sebastian Margenfeld aus Deutschland, Gründer und Direktor des Fördervereins Animal Hope and Wellness e.V., teilte mit, dass er - auch im Namen von Stefan Bernhard Eck MEP, einem Mitglied des Europäischen Parlaments - die Regierung von Nordsulawesi darum gebeten habe, die Gesetze und Vorschriften durchzusetzen, um den Hunde- und Katzenfleischhandel zu stoppen. Und dies so schnell wie möglich. Er untermauerte dies mit kritischen Fragen hinsichtlich der öffentlichen Gesundheit, der Lebensmittelhygiene, der Tollwutprävention und des Tierschutzes.“


Wir retteten 8 Katzen auf dem Tomohon-Extrem-Markt




und 15 Hunde auf dem Kawangkoan-Markt.





Wir hatten sogar das Privileg eine Schlange zu retten. Das Video ist eine komplette Zusammenfassung unserer Indonesieneise.



--------------------------------------------------

„It is the teamwork what makes the dream work.“

Vielen Dank an alle, die unseren Verein bisher unterstützt haben und hoffentlich auch zukünftig unterstützen werden - Ohne euch wäre nichts von alledem möglich.

Euer Basti   



















Bitte unterstützt uns weiterhin...
Öffentlich kommentieren | Nachricht schreiben
Alle Kommentare zu diesem Projekt werden gebündelt unter Kommentare dargestellt.