Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Beendet Wir gestalten unsere Schule selbst!

Fill 100x100 bp1513271692 foto kh

Schüler und Lehrer wollen gemeinsam den Schülerclub umgestalten. Denn momentan entspricht er bei weitem nicht den Anforderung an eine angenehme und inspirierende Umgebung, in der sich Kinder gern aufhalten, spielen und ihre Potentiale entdecken.

Kathrin S. von Förderverein der Carl-Kraemer-Grundschule e.V.Nachricht schreiben

Die Carl-Kraemer-Grundschule befindet sich im Berliner Bezirk Wedding. Genauer im Soldiner Kiez, einem sozial schwachem Brennpunktareal. Hier lernen jeden Tag 474 Schülerinnen und Schüler aus insgesamt 34 Nationen. Globalisierung, Medienvielfalt, kulturelle und soziale Unterschiede – 87 Prozent unserer Schulkinder sind lernmittelbefreit – machen den Schulalltag zur täglichen Herausforderung. Dazu kommt die schwierige finanzielle Situation im Bildungsbereich.

Aber wir wollen auf Probleme und schwierige Fragestellungen nicht mit Stillstand reagieren. Die Carl-Kraemer-Grundschule ist eine gebundene Ganztagsschule. Die Kinder, Erzieher und Lehrer verbringen hier den Hauptteil ihres Tages. Darum gestalten wir seit 2016 die Schule nach unseren Bedürfnissen.

Im letzten Jahr wurde ein neues Schulkonzept eingeführt, das allen, Schülern wie Lehrern, gerechter werden soll. Es entstand ein individuelles Unterrichtsprogramm, mit dem sich starke und schwache Schüler wohlfühlen sollen und ihre fachlichen und sozialen Fähigkeiten gezielter aus- und aufbauen können. Parallel zur fachlich-schulischen Arbeit haben wir drei Klassenräume so verändert, dass sie den Kindern voll und ganz entsprechen.

Was wir ändern wollen

Die Umgestaltung der Räume war für die Carl-Kraemer-Schule ein aufregender Weg: Kinder und Lehrkräfte waren in die Planung der Umbauten zu 100% involviert. Architekten halfen in einem zweiten Schritt beim Bauen der neuen Elemente.

Worauf es uns ankommt: Die Kinder gestalten ihre Umwelt und lernen so, dass ihr Engagement wichtig und einflussreich ist. Es geht darum, selbst etwas zu tun – und nicht andere machen zu lassen. Nur so entwickeln sich starke Persönlichkeiten, die sich mit ihrem Umfeld und ihrer Schule identifizieren.

Aber drei Räume reichen bei über 470 Kindern natürlich nicht aus. Darum wollen wir weitermachen und planen u.a. die Umgestaltung des 70 m2 großen Schülerclubs (siehe Fotos). Er wird derzeit für die Hortkinder und für Arbeitsgemeinschaften genutzt, ist aber vor allem eines: viel zu trist.

Mehr als „nur“ ein Hort

Kinder sollten nicht nur verwahrt werden. Darum planen wir gemeinsam einen Ort, in dem sich nicht nur Kinder sondern auch Eltern, Erzieher und Lehrer gern aufhalten. Es sollen nicht nur Rückzugsbereiche mit Platz für Lern- und Spielaktivitäten für Kinder entstehen, sondern auch ein Ort, wo sich Eltern, Lehrer oder Arbeitsgemeinschaften treffen. Momentan entspricht der Schülerclub bei weitem nicht den Anforderung an eine angenehme und inspirierende Umgebung, in der sich Kinder und Erwachsene gern aufhalten, gemeinsam spielen und ihre Potentiale entdecken.

In der ersten Planungsphase sollen Modelle entstehen, Ideen ausgearbeitet und diskutiert werden. Doch derzeit fehlen uns die finanziellen Mittel, um selbst erste Planungen und Ideen mit unserem Architektenteam anzugehen. 
 
 Wir freuen uns deshalb über Ihre Unterstützung!

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten