Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Flamingo e.V. - Netzwerk für geflüchtete Frauen* und Kinder

Flamingo e.V. ist ein Verein zur Unterstützung geflüchteter Frauen* -alleinstehend, schwanger und/oder mit Kindern- und unbegeleiteter minderjähriger Geflüchteter. Selbstbestimmung und die Stärkung ihrer Rechte sind Ziele unserer Arbeit.

Annette S. von Flamingo e.V.Nachricht schreiben

* Unterstütze schwangere Geflüchtete und ihre Kinder *

Geflüchtete schwangere Frauen sind mit vielen Herausforderungen konfrontiert. Unser Projekt “Safe Nest” bietet geschützten Wohnraum für die Phase rund um die Geburt mit umfassender psychosozialer Beratung.

Anuscheh von Flamingo e.V.
 


“Flamingo e.V.“ ist ein gemeinnütziger Verein zur Unterstützung geflüchteter Frauen* und unbegleiteter minderjähriger Geflüchteter, unabhängig von ihrer Herkunft und ihrem Aufenthaltsstatus.

Das wichtiger Teil unserer Arbeit ist das Projekt “Safe Nest” – Schutzwohnungen für schwangere Geflüchtete. Hier können die Frauen* Kraft tanken, sich auf die Geburt vorbereiten und die erste Zeit mit dem Neugeborenen verbringen. Außerdem garantieren wir umfassende psychosoziale Betreuung mit dem Ziel, die Frauen* zu stabilisieren, ihren Aufenthalt zu sichern und langfristige Perspektiven aufzubauen.

Seit der Gründung im Dezember 2016 sind 7Babys im „Safe Nest“-Projekt zur Welt gekommen und 12 Frauen* haben in den Unterkünften vorübergehend einen Platz gefunden.
 
Wir nehmen keine Gelder vom Senat in Anspruch, da wir eine emazipatorische, partizipatorische und an den Bedürfnissen der geflüchteten Frauen* und Kinder ausgerichtete Unterstützung gewährleisten wollen.

Da wir aber Aufgaben übernehmen, die eigentlich die Stadt zahlen müsste, ist es für unsere wichtige Basisarbeit - Beratung in Sozialen-, Asyl- und AufenthaltsFragen und die Koordination und Organisation von Begleitung - äußerst schwierig, Fördergelder von Stiftungen zu erhalten. Diese wollen (verständlicherweise) die Aufgaben des Staates nicht finanzieren.
 
Um weiterhin unabhängigen arbeiten zu können, sind wir auf private Unterstützer*innen angewiesen!

Wir freuen uns sehr über regelmäßige und auch einmalige Zuwendungen, um unsere laufenden Kosten wie u.a. Strom, Wasser, Büromaterial, Telefon und Internetgebühren zu decken. Auch kleine Beträge sind herzlich willkommen!
 
Mehr über uns und unsere Arbeit erfahrt ihr hier:

www.flamingo-berlin.org

www.facebook.com/flamingos.in.berlin

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten