Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Privatliga Bergisch-Land - Wuppertals Hobbyliga

Fill 100x100 default

Privatliga Bergisch-Land. Fußball Wuppertal

J. Faust von Privatliga Bergisch-Land Nord/Nordost e.VNachricht schreiben

„Spaß am Fußball“ – das Grundmotto der Fußball-Hobbyliga in und um Wuppertal besteht seit Gründung im Juni 1998. Damals als „wilder Zusammenschluss“ von fußballbegeisterten, jugendlichen Freizeit-Teams gegründet, erwuchs die „Privatliga Bergisch-Land“ bis heute zu einer nicht mehr wegzudenkenden Sport- und Freizeit-Institution der Stadt. Die Grundidee war damals schon: Kicken „just for fun“ mit Freunden oder Kollegen – ohne Vereinsdruck. Aber unter professionellen Bedingungen: Großfeld, 90 Minuten, alle Ergebnisse notiert und Tabellen geführt – sportlicher Wettbewerb macht den gewissen Reiz aus! Zielgruppe waren in der Gründungszeit vor allem Jugendliche: Schülerteams waren die ersten, die mitkickten. Hier hat sich im Laufe der Jahre eine Erweiterung der Zielgruppe ergeben: Die Privatliga erfreut sich heute eines altersmäßig breiten Spektrums von Hobbyfußballern: Jung und alt kicken gemeinsam – und das erfolgreich. Damit jeder mitspielen kann, wird der Mitgliederbeitrag möglichst gering gehalten. Für die Saison 2016/17 zahlt eine 24 köpfige Mannschaft 550 Euro ( knapp 24 pro Person) Als offizielle Hobbyliga ist die Privatliga Bergisch-Land e.V. dem Fußball-Verband-Niederrhein (FVN) angeschlossen. Mittlerweile umfasst die Privatliga 16 Mannschaften mit insgesamt 400 Spielern und ist den Kinderschuhen entwachsen. Mit der Platzübernahme des Friedrichsberg Anfang 2016 starten wir nun mit eigenem Platz in die kommende Saison.
(siehe auch: http://www.cronenbergerwoche.de/nachricht/2016/01/18/friedrichsberg-privatliga-uebernimmt-kult-platz-gym/)
Durch den eigenen Platz geht die Liga einen weiteren Schritt nach vorne. So konnte das Kontingent von 14 Mannschaften auf 16 Mannschaften erweitert werden und der Spiel- und Trainingsbetrieb flexibler gestaltet werden. Die Übernahme des Friedrichsberg zeigt, dass die Privatliga Bergisch-Land auch auf Stadtebene in Wuppertal angekommen ist. Neben der Flexibilität und den vielen Freiheiten die der Platz bietet, bringt dieser auch einige Pflichten und Probleme mit. Da sich die Privatliga-Bergisch Land komplett aus den Mitgliederbeiträgen der einzelnen Mannschaften finanziert, sind diese Probleme vor Allem finanzieller Art. 
Da der Friedrichsberg und die Privatliga Bergisch-Land finanziell eher spärlich unterstützt werden, ist es wichtig, um den Spielbetrieb aufrecht zu erhalten, einige private Spenden zu akquieren.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten

Dieses Projekt wird auch unterstützt über

Client banner 620x140