Weihnachts-Spenden-Marathon 2016

Ein Hilfsprojekt von „Pfotenhilfe-Ungarn e.V.“ (A. Waiz) in Helvecia, Ungarn

Jetzt spenden
Deine Spende ist steuerlich absetzbar

A. Waiz (verantwortlich)

A. Waiz
Dieses Jahr möchten wir unseren Weihnachts-Spendenmarathon dafür einsetzten um all unseren Notfällen gerecht werden zu können.
Wie Sie sicherlich wissen, nehmen wir zusammen mit unser Partnerverein Tierschutz-Zentrum immer wieder Notfälle auf und wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, genau diesen Tieren alle Hilfe und vor allem auch medizinische Fürsorge zukommen zu lassen, die sie benötigen um wieder gesund zu werden, um danach ihre Chance auf eine Vermittlung zu erhalten.

In diesem Jahr haben wir wahnsinnig viele Ausgaben für Tierärzte, Kliniken, Behandlungen und Medikamente gehabt aber wir konnten dadurch auch ganz vielen helfen. 

Erinnern Sie sich noch an:
Julcsika
die Hundemami welche völlig fertig, ausgemergelt und mit Zecken übersäht ins Tierschutz-Zentrum kam?
Morzsi, aus Csongrad die einen Leistenbruch hatte.
Cuki, die arme kleine Maus die leider, trotz aller Bemühungen, aller Hilfe und Fürsorge, dennoch ihren schweren Verletzungen erlag?
oder an:
Suzy
, deren Augeninnendruck so hoch war, dass eines ihrer Augen soweit hervortrat, dass die Ärzte es ( vorläufig ) zunähen mussten? Und die zudem auch noch an einer Gebärmuttervereiterung erkrankte und operiert werden musste, trotz ihres altersbedingten Herzleidens?
Nyuszi, welche an Tetanus erkrankte und es nur dank Gabors schnellem Erkennen und Handeln geschafft hat?
Czesar und Ailin, beides Schäferhunde aus Tötungen in Ungarn? Cezsar hatte an allen Beinen tiefe, offene Wunden und Ailin war schwer und lebensbedrohlich an Babesiose erkrankt. Beiden geht es heute wieder gut.

Erinnern Sie sich auch noch an: 

Özsike,Mini-Schäfi Tupak,Foltos, Ficko, Boby, Angi,Talpas, Rudi...

Nicht vergessen dürfen wir natürlich die immer wieder neuen Behandlungen und Operationen unseres Ranch-Maskottchen Tyson und wir dürfen über all diese Notfälle nicht die alltäglichen, „normalen“ Behandlungen vergessen, wie Impfungen, Chippen, kleinere Wundversorgungen, Kastrationen, Ohrenbehandlungen, Augenbehandlungen, Hautbehandlungen, Nachsorgeuntersuchungen, tiermedizinsiche Check-ups, Blutentnahmen, Laborauswertungen, Medikamentenvergabe, etc. etc.etc……

Dank Ihnen und Ihrer Unterstützung konnten wir bisher all diesen Hunden helfen und das ist einfach grandios! 

Für dieses Jahr haben wir nun aber dennoch leider Tierarzt und Medikamenten-Rechnungen  in Höhe von 6341,- € offen, welche wir bis zum Ende des Jahres 2016 bezahlen möchten.

Hierfür richten wir nun unseren diesen jährigen Weihnachts-Spendenmarathon ein und wir hoffen, dass wir es auch in diesem Jahr wieder gemeinsam schaffen, das Spendenziel bis zum 31.12.2016 dank Ihrer aller Unterstützung zu erreichen.

Vielen Dank!
Pfotenhilfe Ungarn Team/Team Tierschutz-Zentrum

Weiter informieren:

Ort: Helvecia, Ungarn

Fragen & Antworten werden geladen …
  • Im Jahr 2016 haben wir noch vielen, weiteren Notfällen geholfen, sie tiermedizinisch behandelt und viele Tiere kastriert. Die hier vorgestellten sind nur wenige Beispiele unserer täglichen Tierschutzarbeit..........

    Hochgeladen am 28.11.2016

  • Rudi hatte Babesiose, seine Schleimhäute waren bereits weiß! Er war dem Tod näher als dem Leben. Wir nahmen Rudi mit ins Tierschutz-Zentrum, dort wurde er behandelt und versorgt, heute ist er wieder ganz gesund.

    Hochgeladen am 28.11.2016

  • Cezar hatte an allen vier Beinen tiefe und entzündete Wunden. Er musste über Wochen mit Antibiotikum versorgt werden. Heute geht es ihm gut und er sucht ein Zuhause.

    Hochgeladen am 28.11.2016

  • Die kleine Sindy hatte eine schwere Gebärmuttervereiterung, sie musste Notoperiert werden. Und auch mit ihren Augen bekam sie Probleme,eines trat soweit hervor, dass es zugenäht werden musste. Heute hat Sindy ein Zuhause bei lieben Menschen gefunden

    Hochgeladen am 28.11.2016

  • Aliz hatte eine tiefe Verletzung an einem ihrer Hinterläufe. Während ihrer Behandlung wurde auch noch ein Geschwulst festgestellt. Die freundliche Hündin musste tiermedizinisch versorgt werden.

    Hochgeladen am 28.11.2016

  • Boby wurde in Csongrad von anderen Hunden schwer attackiert. Er kämpfte um sein Leben und unsere Kollegen vom Tierschutz.Zentrum haben viele Tage um ihn gebangt und ihn rund um die Uhr medizinisch versorgt. Heute geht es Boby wieder gut.

    Hochgeladen am 28.11.2016

  • Tyson wurde mehrfach an beiden Beinen operiert. Er bekam festverschraubte Schienen, welche nun wieder entfernt wurden. Tyson hat angefertigte Beinstützen und wird dauerhaft weiterbehandelt.

    Hochgeladen am 28.11.2016

  • Ficko wurde alleine und mit offenem Beinbruch im Straßengraben gefunden. Er wird bis heute behandelt, wurde mittlerweile mehrfach operiert und trägt eine Schiene die noch entfernt werden muss. Ficko ist noch nicht genesen und wird andauernd behandelt

    Hochgeladen am 28.11.2016

  • Angi hatte eine Nervenentzündung und konnte nicht mehr laufen. Wir haben alles versucht, wir haben gekämpft und doch verloren.......Angi ist nun auf der anderen Seite des Regenbogens........

    Hochgeladen am 28.11.2016

  • Ailin war schwer an Babesiose erkrankt und sie hatte offene Beine. Heute geht es ihr wieder gut. Sie sucht noch immer ein Zuhause.

    Hochgeladen am 28.11.2016