Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Moorschutz ist Klimaschutz

Fill 100x100 bp1527578523 stiftung logo gruener rand mittel

Moorlandschaften sind hochspezialisierte und lebendige Lebensräume mit einer Vielzahl gefährdeter Arten. Zudem sind intakte Moore effektive CO2-Speicher. Wir, die Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein, bewahren und renaturieren Moore.

K. Marggraf von Stiftung Naturschutz Schleswig-HolsteinNachricht schreiben

Warum? 

Moorlandschaften sind hochspezialisierte und lebendige Lebensräume mit einer Vielzahl gefährdeter Arten. Moorfrosch, Sonnentau oder Wollgras fühlen sich erst richtig wohl, wenn sie mit den Füßen im Wasser stehen. Zudem sind intakte Moore effektive CO2- Speicher. 
Der ständige Wasserüberschuss aus Niederschlägen und bzw. oder Grundwasser sorgt für die Bildung von Torf, der klimaschädliche Treibhausgase dauerhaft speichern kann. 
 
Moore benötigen Wasser, sonst trocknen sie aus, zersetzen sich und geben das klimaschädliche Kohlendioxid wieder frei. Die Moorlandschaften in Schleswig-Holstein wurden über die Jahrhunderte immer weiter trocken gelegt. Mit Hilfe von Gräben und Rohren wurde das Wasser abgeleitet, um das Land wirtschaftlich zu nutzen. 
 
Werden Sie zum aktiven Klimaschützer! 
 
Was tut die Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein? 
 
Um den natürlichen Wasserhaushalt von Mooren wiederherzustellen, kauft die Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein Moorflächen, verschließt die Entwässerungsgräben und entfernt Drainagen, die oftmals sehr tief im Boden liegen. Manchmal ist es nötig Wälle, Dämme oder sogar Spundwände anzulegen, damit das Wasser beispielsweise bei Regenfällen auf den Flächen verbleibt und die Torfmoose wieder wachsen können. 
 
Was wir bisher erreicht haben 
 
Damit unsere Moore wieder lebendig werden, sind wir Sommer wie Winter in unserem Stiftungsland aktiv. Mehr als 1.600 Hektar in acht Mooren haben wir seit 2011 auf diese Weise bewahrt. 
 
Wie können Sie helfen? 
 
Intakte Hochmoore sind unsere wichtigsten Verbündeten im Kampf gegen schädliches Kohlenstoffdioxid in der Luft. Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende die nächsten ca. 3000 qm Moor in Schleswig-Holstein zu verwirklichen. 

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten