Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Mit Bildung die Welt retten

Koppauf! Wuppertaler Initiative für nachhaltige Entwicklung e.V. , Weiterbildung in nachhaltigem Umweltschutz, Naturerleben, Alltagskompetenz und Kultur zu entwickeln und zu evaluieren.

Sabine N. von Kopp auf! Wifne e.V.Nachricht schreiben

"Da brauch man doch nur den Kopp auf zu machen" war der meist genannte Satz der Vereinsgründung im April 2015.
Engagierte Bürger zwischen 27 und 54 Jahren, allesamt Profis auf ihren Gebieten, gründeten dann den Verein "Koppauf! Wuppertaler Initiative für nachhaltige Entwicklung e.V." mit Ziel herauszufinden, wie man "Köppe öffnet" und damit Bildung für nachhaltige Entwicklung auch zu den Menschen bringt, die sonst keinen oder wenig Zugang dazu haben. Denn in den Weiterbildungen zu Umweltschutz, Verbraucherbewusstsein, Globalisierung sitzen meist nur diejenigen, die es eh wissen. Aber alle anderen Menschen wollen ihren Kindern genauso eine friedliche und gesunde Welt hinterlassen und es sind genau die, auf die es im Endeffekt ankommt. Denn wir können uns erst dann gut um die Welt kümmern, wenn wir genug wissen, genug gebildet sind, um verantwortliche Entscheidungen insbesondere im Alltag im Sinne der nachhaltigen Entwicklung treffen zu können.

Auf dieser Grundlage führte der Verein von 3. 2016-3. 2019  in einem typischen Wuppertaler „MultiKulti“ Gründerzeitquartier, in einem ehemaligen Kolonialwaren Laden ein spannendes Projekt durch. Die Aufmerksamkeit war groß und wir konnten unter anderen die Erfahrung gewinnen, dass solche Orte funktionieren, nur leider von einem kleinen ehrenamtlichen Verein finanziell nicht zu stemmen ist. Nun sind wir mit unserem Büro an einen anderen Multikuli Ort gezogen, in die Wuppertaler Nordstadt und unterstützen mit unserem  Know How Initiativen und Ideen zum guten nachhaltigen Leben. Wir unterstützen mit der Hilfe von der Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW das urbane Gärtnern, treffen uns zu Diskutierrunden und mischen mit in der Bürgerbeteiligung.
Diese Initiativen und unsere Veranstaltungen sind außergewöhnlich, weil sie Spaß machen - aber beinhalten immer einen informellen Bildungsaspekt und Wege zum sozialen miteinander. Wir erhoffen uns so, die bisher schwer vermittelbaren Inhalte so besser transportieren zu können. www.koppauf.jimdo.com

Dieses Projekt wird auch unterstützt über