Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Bildung & Entwicklung durch Sport -Training für ein besseres Leben in Ghana

Fill 100x100 bp1478707874 bild hp neu

Der Sport kann wichtige Fähigkeiten vermitteln und somit ein Motor für Bildung und Entwicklung sein. Daher bilden wir in Ghana Trainer aus die mit Kindern Bildungsarbeit durch Sport leisten und eigenständig weitere Trainer ausbilden können.

Nicolas N. von DJK Sportverband Köln e.V.Nachricht schreiben

Das Projekt
Wir bilden in Ghana Trainer/innen aus die mit Kindern Bildungsarbeit durch Sport leisten und eigenständig weitere Trainer ausbilden können. Das Netzwerk kann sich selbst erweitern und somit immer mehr Kinder und Jugendliche einbinden.

Was uns bewegt - Sport als Mittel der Bildung und Entwicklung
Sport kann Eigenständigkeit,  Verantwortungsübernahme oder Selbstbewusstsein steigern. Dabei überwindet er kulturelle Grenzen und bringt Menschen zusammen. Diese Fähigkeiten sind für ein erfolgreiches Leben in dem man seine Chancen nutzt und für sich selbst einstehen kann unerlässlich.

Warum wir uns in Ghana engagieren - Gewachsene Kompetenzen und stabile Beziehungen
Der DJK Sportverband Köln e.V. hat sich in seiner Arbeit der Vermittlung von Werten gewidmet. Neben unserer Arbeit in 75 DJK Vereinen mit mehr als 25.000 Mitgliedern haben wir im Jahr 2014/2015 unsere Sport- und Bildungsarbeit, durch langfristig bestehende Kontakte, auf Regionen in Ghana ausgeweitet. Dort ist eine solche Form der Vermittlung von "Soft-Skills" bisher noch weitgehend unbekannt.

Wie das Projekt wirkt - Beeindruckende Erfolge zugunsten der Jugend Ghanas
An 20 Gemeinden haben wir bereits in der Region Cape Coast, mit ehrenamtlichen Ausbildern, über 50 Trainer/innen für werteorientierten Sport ausgebildet. Dabei haben wir besonders auf die Vermittlung von Schlüsselkompetenzen, wie Eigenständigkeit, Zuverlässigkeit, Gemeinschaftssinn und Zielfokussierung, wert gelegt. Seit Abschluss der Ausbildung hat sich das Projekt so entwickelt, dass mittlerweile über 400 Kinder und Jugendliche aktiv in den Aktivitäten eingebunden sind. Die Koordination vor Ort erfolgt durch einen Einheimischen und hat sich als zuverlässig erwiesen.

Was jetzt getan werden muss - Den Menschen vor Ort den Schlüssel zum Erfolg selbst in die Hand geben
Die Arbeit vor Ort ist erfolgreich, die Ehrenamtler sind hoch motiviert, die Kinder und Jugendlichen entdecken im Sport neue Perspektiven... Wie kann das Projekt noch mehr Personen zugänglich gemacht werden und die Steuerung vor Ort stabil organisiert werden? 
  • Wir wollen wir in Ghana einen zweiten Ausbildungsgang durchführen der die erfahrenen und engagierten Trainer/innen befähigt selbst weitere Trainer/innen auszubilden (Train the Trainer). 
  • Wir haben die Universität Cape Coast dafür gewinnen können das Projekt langfristig zu begleiten. Allerdings benötigen wir Mittel, um einer ghanaischen Person die Rolle als Koordinator zwischen Projekt und Universität zu ermöglichen. Dabei geht es um Gelder für Transport und Umkosten. 

Warum Sie helfen sollten - Leidenschaft, Lebensfreude und spürbare Entwicklung
Wir waren selbst vor Ort, wir haben die Freude und das Engagement über das Projekt erleben dürfen, wir haben gesehen wie innerhalb weniger Monate viele hundert Kinder und Jugendliche mit einfachsten Mitteln in die Gesellschaft und das Bildungssystem eingebunden wurden. Helfen Sie uns die Erfolgsgeschichte gemeinsam weiter zu entwickeln!

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten

Dieses Projekt wird auch unterstützt über

Client banner 620x140