Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Futura Indonesia®-Bildung für eine bessere Zukunft

Sesela-West Lombok, Indonesien

Futura Indonesia®-Bildung für eine bessere Zukunft

Fill 100x100 ich in btn 1

Futura Indonesia® e.V. Frankfurt, betreibt auf der indonesischen Insel Lombok eine kostenlose Montessori- Einrichtung für Kinder aus der armen Bevölkerung. Ziel: Die Bildung und Zukunftschancen dieser Kinder nachhaltig zu verbessern.

Gabriela S. von Futura Indonesia® e.V.Nachricht schreiben

“Jedes Kind hat ein Recht auf Bildung“, heißt es in der UN-Kinderrechtskonvention. In Indonesien ist es keine Selbstverständlichkeit, dass alle Kinder in den Genuss einer Schulbildung kommen. 
 
Futura Indonesia e.V. betreibt seit 2012 auf der indonesischen Insel Lombok ein kostenloses Montessori - Kinderhaus mit Grundschule aus der armen Bevölkerungsschicht.

Ziel: Die Bildung und Zukunftschancen dieser Kinder nachhaltig zu verbessern.

Motivation: Viele Familien können sich keinen kostenpflichtigen Kindergarten leisten. Der Besuch einer staatlichen Grundschule ist auf dem Papier zwar gebührenfrei, aber es fallen für Uniform, Bücher, Hefte, Stifte etc. Kosten an. die diese Familien sehr schwer oder gar nicht aufbringen können.

Zur Zeit besuchen 42 Kinder im Alter von dreieinhalb bis zehn Jahren unsere Einrichtung, viele warten noch auf die Aufnahme. Zehn Kinder wurden im Juni 2014 in unsere eigene Grundschule eingeschult.  Im Januar 2015 begannen wir mit dem Bau der Grundschule und im Januar 2016 konnten die Grundschulkinder in ihr eigenes Gebäude einziehen. Damit ist ein großer Traum in Erfüllung gegangen. 

Wir nehmen nur Kinder auf, die wirklich in armen Verhältnissen leben.
Drei Kinder sind Halbwaisen. Der Vater eines Zwillingspaerchens starb, als die Mutter im 8. Monat schwanger war. 
Ein Kind lebt mit seinen Eltern in einem Haus, das man eher als Stall bezeichnen würde. Die Familie schläft auf der nackten Erde.
Die Eltern sind sehr glücklich, dass ihre Kinder bei uns den Kindergarten und die Grundschule besuchen können, und sie kein Geld dafür ausgeben müssen. Das erleichtert den Familien ihre schwere Situation.
Dank der Hilfe aus Europa, konnten wir viele Ziele erreichen, z.B. Kauf eines Hauses für den Kindergarten, Bau eines Abenteuerspielplatzes, Kauf eines Grundstücks für die Grundschule, Kauf eines Schulbusses, (der noch nicht ganz bezahlt ist), Bau des Grundschulgebäudes, etc

Das gesamte Projekt wird ausschließlich aus Europa finanziert. Von der indonesischen Regierung erhalten wir bisher noch keine Unterstützung.