Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

weltwaerts-Jahr mit der Welthungerhilfe beim MIMC, Ladakh, Indien

Leh, Indien

weltwaerts-Jahr mit der Welthungerhilfe beim MIMC, Ladakh, Indien

Fill 100x100 default

Mein freiwilliges soziales weltwaerts-Jahr mit der Welthungerhilfe in Leh, Ladakh bei dem Mahabodhi INternational Meditation Centre (MIMC), ein buddhistischer Campus fuer Kinder, Alte, Kranke und anders beduerftige Menschen.

Meret H. von Deutsche Welthungerhilfe e.V.Nachricht schreiben

Liebe Bekannte und Interessierte!

Ich bin Meret und lebe seit Ende August auf 3500 m Hoehe im Himalaya Indiens, in Ladakh in der Naehe von Leh. 

Zusammen mit der Welthungerhilfe mache ich ein weltwaerts-Jahr. Weltwärts ist ein vom BMZ (Bundesministerium für für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) gefördertes Programm für junge Menschen zwischen 18 und 28 Jahren, welches mit deutschen Entsendeorganisationen zusammenarbeitet, wie zum Beispiel der Welthungerhilfe. Nach einem Auswahlseminar und zwei Vorbereitungsseminaren ging es Ende August endlich los.
Mit drei weiteren Freiwilligen bin ich im Norden Indiens und arbeiten bei der Partnerorganisation Mahabodhi International Meditation Centre (MIMC), welche 1986 durch den Moench Bhikku Sanghasena gegruendet wurde. Urspruenglich wurde der Campus errichtet, um Maedchen aus umliegenden Doerfern ohne Schule auch Bildung zu ermoeglichen, da auch hier noch haeufig Jungen Zugang zu Bildung haben. Mittlerweile gibt es fuer diese Maedchen und auch fuer Jungen Hostels, in denen sie leben. Die Mahabodhi-Schule liegt auch auf dem Campus und wird von den Hostelkindern besucht, von Schuelern aus Leh, die morgens mit dem Schulbus abgeholt werden, sowie von Moenchen und Nonnen, die auf dem Campus ausgebildet werden.
Zusaetzlich wurde fuer mental kranke und und alte obdachlose Menschen ein Old Age Home errichtet, in dem nun 30 Maenner und Frauen leben.
Ein Krankenhaus wurde auch erbaut, jedoch wird das nur gefuehrt, wenn Aerzte freiwillig fuer kurze Camps hier arbeiten. 

Meine Arbeit findet momentan in der Mahabodhi Schule statt, dort helfe ich Veranstaltungen zu planen und organisieren. Außerdem nehme ich Vertretungsstunden, wenn LehrerInnen abwesend sind. Zu unterrichten bringt mir vor allem in den älteren Klassen viel Spaß.

Da weltwaerts 75% des freiwilligen sozialen Jahres foerdert, muss die deutsche Organisation die restlichen 25% (2500Euro) finanzieren. Da die Welthungerhilfe sich nur durch Spenden haelt, wird von den Freiwilligen erwartet, selber Spenden zu sammeln. 

Wer mich verfolgen moechte, kann das auf merrindia.tumblr.com tun, dort lade ich, immer sobald ich WLAN habe, Bilder hoch.

Ich wurde mich ueber jede Spende freuen! 

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten

Dieses Projekt wird auch unterstützt über

Client banner 620x140