Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Unterstützung für die Streunerkatzen-Hilfe der Arche KaNaum

Bad Arolsen, Deutschland

Unterstützung für die Streunerkatzen-Hilfe der Arche KaNaum

Fill 100x100 bp1475439653 160522 broe 092 v1

Die Arche KaNaum macht sich in ihrer Umgebung stark für unzählige Streunerkatzen. Kastrations-Aktionen sollen das Elend wenigstens etwas eindämmen. Sie versorgen alle Streunerkatzen, ob verwildert oder zugänglich, jede bekommt bei Ihnen eine Chance!

D. Nürnberg von Arche KaNaum - Stiftung für TierschutzNachricht schreiben

Unsere gemeinnützige "Arche KaNaum - Stiftung für Tierschutz" wurde im Juli 2013 errichtet und am 25. Sept. 2013 als rechtsfähig anerkannt. Als Hauptaufgabe betreiben wir unser Tierhaus, eine tierheimähnliche Einrichtung mit integriertem Gnadenhof für die unterschiedlichsten Tierarten. Dies sind in erster Linie Katzen, aber auch Kleintiere wie Kaninchen, Meerschweinchen und Mäuse. Dazu kommen Großtiere wie Pferde, Schafe, Esel, Ziegen u.ä.
Die verschiedenen Tiere stammen entweder aus nicht artgerechter Tierhaltung bzw. werden von ihren Besitzern aus den verschiedensten Gründen (Krankheit, Alter, …) als „nicht mehr erwünscht“ abgegeben oder gar ausgesetzt.

Ca. 80% unserer Katzen sind ehemalige Streunerkatzen, die teilweise verletzt, krank, als kleine Welpen oder trächtig zu uns kamen. Kranke und verletzte Katzen werden medizinisch betreut und aufgepäppelt. Mutterlose Katzenwelpen ziehen wir per Hand auf, trächtige Katzen dürfen bei uns in Ruhe ihrer Kleinen bekommen und aufziehen und werden, nach Möglichkeit, später in gute Hände vermittelt.

Mit großflächigen Kastrations-Aktionen von 150 - 200 Streunerkatzen pro Jahr versuchen wir dem Katzenelend Herr zu werden. Mit unseren "Hartz IV"-Aktionen unterstützen wir außerdem finanziell schwachen Menschen bei der Kastration ihrer Katzen.

Bei uns bekommen alle Katzen eine Chance!
Als einziges Tierheim überhaupt haben wir eine eigene FIV- und eine Leukose-Katzengruppe. Chronisch kranke und alte Tiere bekommen unter ständiger medizinischer Aufsicht bei uns einen Rentner-Platz, in dem sie gut versorgt alt werden können. Verwilderte Streunerkatzen bekommen adäquate Versorgung und können, nach ihrer Gesundung, frei auf unserem Gnadenhof leben.
Alle unsere Katzen verlassen uns nur kastriert oder werden, in absoluten Ausnahmefällen, mit einer Kastrations-Kaution vermittelt.

Bis eine Katze in die Vermittlung geht, fallen einige Tierarztkosten an. Vorausgesetzt, sie hatte keine Grunderkrankung, liegt dieser Betrag je nach Geschlecht bei etwa 210 - 270 EUR. Dazu gehören Entwurmungen / Flohkur: 20 EUR, Tests auf FIV/ Felv: 30 EUR, Chip: 20 EUR, Kastration: Kater - 60 EUR oder Kätzin 120 EUR sowie Impfungen: 80 EUR.
Da die meisten der Streunerkatzen jedoch in einem miserablen Zustand sind, wenn sie zu uns kommen, folgen diesen Standardbehandlungen meistens auch noch unzählige Schnupfen-, Pilz-, und Durchfallbehandlungen oder andere notwendige operative Versorgungen  ...

Um weiterhin alle uns anvertrauten Schützlinge optimal zu versorgen, sind wir daher dringend auf Deine Unterstützung angewiesen! Machst Du mit?

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten